Icon Instagram Icon Facebook Icon YouTube Icon pinterest
Nachts im Death Valley

Nachts im Death Valley
Sonnenuntergang und Sterne betrachten

Wusstest, dass der Death Valley National Park nachts genauso spektakulär ist wie tagsüber?Um das zu erleben, ist der Park rund um die Uhr geöffnet.

grid_view Death Valley Nationalpark kompakt
info Auf reisetipp-usa.de findest du an verschiedensten Stellen Informationen zu Death Valley Nationalpark. In dieser Übersicht sind alle Links kompakt zusammengefasst.
Sonnenuntergang im Death Valley

Sonnenuntergang im Death Valley

Wo ist der beste Ort, um den Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang zu sehen? Eigentlich überall im Park! 

Den Sonnenuntergang kannst du am besten vom Father Crowley Vista Point beobachten, wenn das Licht über den Cottonwood Mountains die Berge färbt. Aber wie oben bereits erwähnt, sind aufgrund des weiten Tals eigentlich fast alle Orte dafür geeignet, den Sonnenuntergang in seiner ganzen Pracht zu erleben.

Sonnenaufgang im Death Valley

Während des Sonnenaufgangs bietet der Blick nach Osten den wunderschönen roten Feuerball, während im Westen die farbigen Gipfel des Death Valley beleuchtet werden.

Zu den beliebtesten Orten, um einen Sonnenaufgang zu betrachten, gehören Dantes Peak und Zabriskie Point. Beide Orte sind nach einem kurzen Fußmarsch schnell erreicht und bieten einen tollen Blick ins farbenfrohe Tal hinab. 

Sonnenuntergang im Death Valley

Sterne betrachten

Das Death Valley gehört offiziell zu den “International Dark Sky Parks”. Die International Dark-Sky Association hat den Death Valley National Park zum Gold Tier Dark Sky Park ernannt, der höchsten Stufe der Dunkelheit.

Der Himmel hier ist komplett frei von Lichtverschmutzung, sodass du Tausende von Sternen sehen kannst und diese Nacht zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Viele Himmelsobjekte, die du vom Death Valley aus sehen kannst, sind nirgendwo sonst auf der Welt zu sehen! 

Nur sehr wenige Lichter verschmutzen hier den Nachthimmel, wo Tausende von Sternen zu sehen sind, so wie vor Generationen.

Nutze die bekanntesten Stopps wie Harmony Borax Works, Dantes View oder Zabriskie Point, um einen tollen Blick in den Nachthimmel zu werfen – aber eigentlich findest du an den meisten Orten im Park, die abseits von Unterkünften/Campingplätzen und Hauptverkehrsstraßen liegen, eine tolle Gelegenheit, um den Nachthimmel zu beobachten.

Tipps zum Sterne beobachten:

  • Bei Neumond ist der Himmel am dunkelsten, sodass du  die meisten Sterne sehen kannst.
  • Nimm eine Sternenkarte mit oder informiere dich im Voraus, was in der Nacht alles zu sehen sein wird.
  • Deine Augen brauchen ca. eine halbe Stunde, um sich an die Dunkelheit zu gewöhnen. Also lass dir Zeit. Verwende am besten eine rote Taschenlampe, da deine Augen auf dieses Licht am wenigsten reagieren.
  • Wenn du über kein professionelles Equipment verfügst, kannst du auch ein normales Fernglas verwenden. Selbst damit eröffnen sich neue Details im Nachthimmel.
  • Für alle, die sich nachts nicht alleine in den Park trauen, gibt es im Winter organisierte Touren mit Park Rangern. Informationen dazu gibt’s im Visitor Center  oder im Veranstaltungsplan des Nationalparks.

Dark-Sky-Festival

Jedes Jahr im Frühjahr findet das Dark-Sky-Festivals statt, bei dem die Besucher den Nachthimmel und die einzigartigen Landschaften des Parks erkunden können.

Die Festival dauert mehrere Tage und umfasst spezielle Rangerprogramme, Gastredner von Organisationen wie z.B. der NASA und viele praktische Aktivitäten für Besucher.

Meinen Namen, E-Mail und Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.

FAQ

Häufige Fragen zu Nachts im Death Valley

Wo kann man den Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang am besten beobachten?
Die beliebtesten Orte, um den Sonnenaufgang zu sehen, sind: Dantes View, Zabriskie Point und die Mesquite Sand Dunes . Für den Sonnenuntergang eignen sich ebenfalls der Zabriskie Point und die Sanddünen, aber auch Artists Palette und Aguereberry Point sind sehr gut geeignet.