Icon Instagram Icon Facebook Icon YouTube Icon pinterest
Bixby Creek Bridge

Bixby Creek Bridge
Architektonisches Meisterwerk an der kalifornischen Küste

Bixby Creek Bridge
Bixby Creek Bridge mit Panorama

In der malerischen Landschaft Kaliforniens, wo die Berge auf das tiefblaue Meer treffen und der Horizont endlos erscheint, thront ein architektonisches Juwel – die Bixby Creek Bridge. Mit ihrer eleganten Bogenform und der majestätischen Lage ist sie nicht nur eine der höchsten Brücken ihrer Art in Kalifornien, sondern auch eine der meistfotografierten. Sie ist ein Muss für jeden Reisenden auf der berühmten Highway 1 Route und ein Ort, der in seiner Schönheit und Einfachheit eine tiefe Bewunderung hervorruft.

grid_view Big Sur kompakt
info Auf reisetipp-usa.de findest du an verschiedensten Stellen Informationen zu Big Sur. In dieser Übersicht sind alle Links kompakt zusammengefasst.

Allgemeine Informationen

Die Bixby Creek Bridge, die 1932 fertiggestellt wurde, ist ein beeindruckendes Beispiel für die Ingenieurskunst des frühen 20. Jahrhunderts. Sie wurde errichtet, um die isolierten Gemeinden von Big Sur mit dem Rest von Kalifornien zu verbinden und ist bis heute ein wichtiger Verkehrsweg. Mit ihrer Länge von 218 Metern und der Höhe von 85 Metern über dem Bixby Creek ist sie eine imposante Erscheinung.

Die Brücke ist bekannt für ihre spektakuläre offene Spandrel-Bogenkonstruktion, ein Design, das sich durch seine Eleganz und Stärke auszeichnet. Der massige Betonbogen scheint fast mühelos über die tiefe Schlucht zu spannen und fügt sich harmonisch in die umgebende Landschaft ein. Ihre schlichte Schönheit und die atemberaubende Aussicht, die sie bietet, haben sie zu einem beliebten Fotomotiv gemacht. Ob bei Sonnenaufgang, wenn die ersten Strahlen die Szenerie in ein sanftes Licht tauchen, oder bei Sonnenuntergang, wenn der Himmel in leuchtenden Farben erstrahlt – die Bixby Creek Bridge bietet stets einen unvergesslichen Anblick.

bixby creek bridge bei sonnenuntergang 1024x683

Lage, Anfahrt & Parken

Die Bixby Creek Bridge befindet sich an der berühmten California State Route 1, etwa 190 Kilometer südlich von San Francisco und rund 21 Kilometer südlich von Carmel-by-the-Sea. Sie ist von beiden Städten aus leicht über den Highway 1 zu erreichen, der entlang der atemberaubenden Pazifikküste verläuft. Die Fahrt selbst ist ein Abenteuer, geprägt von kurvigen Straßen, steilen Klippen und spektakulären Meerblicken.

Parkmöglichkeiten findest Du an beiden Enden der Brücke, allerdings sind diese begrenzt und können vor allem an Wochenenden und in der Hochsaison schnell voll sein. Es ist empfehlenswert, früh am Tag anzureisen, um einen Parkplatz zu sichern. Beachte, dass das Parken auf der Brücke selbst nicht erlaubt ist.

Vor Ort

Vor Ort wirst Du von der atemberaubenden Schönheit der Bixby Creek Bridge und der umgebenden Landschaft überwältigt sein. Nimm Dir Zeit, die Brücke und die Aussicht zu genießen. Für Fotografen gibt es mehrere Punkte, von denen aus Du spektakuläre Aufnahmen machen kannst – der bekannteste ist wohl der Vista Point auf der Nordseite der Brücke.

Wenn Du Dich für Wandern interessierst, gibt es mehrere Trails in der Umgebung, die Dich durch die malerischen Landschaften von Big Sur führen. Und wenn Du noch ein bisschen weiter fährst, erreichst Du den beeindruckenden Pfeiffer Big Sur State Park, der mit seinen majestätischen Redwoods und dem kristallklaren Fluss ein weiteres Highlight darstellt.

bixby creek bridge mit panorama 1024x672

Wissenswertes

Die Bixby Creek Bridge ist ganzjährig zugänglich und es fallen keine Gebühren für den Besuch an. Beachte jedoch, dass die Wetterbedingungen an der Küste schnell wechseln können und Nebel die Sicht einschränken kann.

Ein interessanter Fakt ist, dass die Brücke ursprünglich ohne Geländer gebaut wurde. Erst in den 1950er Jahren wurden diese hinzugefügt. Heute ist die Bixby Creek Bridge nicht nur ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, sondern auch ein Symbol für die atemberaubende Schönheit der kalifornischen Küste. Ihre Silhouette vor dem Hintergrund des funkelnden Pazifiks wird sicher auch in Deinem Gedächtnis einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Fazit

Die Bixby Creek Bridge ist mehr als nur eine Brücke – sie ist ein Wahrzeichen Kaliforniens und ein Zeugnis für die Fähigkeit des Menschen, Kunstwerke zu schaffen, die sich nahtlos in die natürliche Schönheit der Umgebung einfügen. Ein Besuch bietet nicht nur atemberaubende Ausblicke, sondern auch die Möglichkeit, einen Teil der Geschichte und Kultur Kaliforniens kennenzulernen. Ob auf einem Roadtrip entlang der malerischen Route 1 oder als Ausflugsziel für einen Tag – die Bixby Creek Bridge ist ein Ort, den Du nicht verpassen solltest.

Reise-Tipps

Insider-Tipps zu Bixby Creek Bridge

  • Anhalten vor der Brücke: Wenn du von Norden kommst, gibt es einen kleinen Aussichtspunkt kurz vor der Brücke. Die meisten Leute halten direkt an der Brücke an, aber dieser vorherige Aussichtspunkt bietet oft eine bessere Sicht und weniger Leute.
  • Sonnenaufgangsfotos: Wenn du die Möglichkeit hast, versuche, zur Zeit des Sonnenaufgangs da zu sein. Die Brücke sieht im goldenen Morgenlicht einfach magisch aus und du wirst weniger Touristen antreffen als während des Tages.
  • Folge dem Pfad: Gegenüber der offiziellen Aussichtsplattform gibt es einen kleinen unbefestigten Weg. Wenn du ihm ein Stück folgst, kannst du zu einem weniger frequentierten Bereich gelangen, der eine atemberaubende Sicht auf die Brücke und die Küste bietet.
  • Nördliche Aussicht: Wenn du über die Brücke fährst und gleich danach rechts abbiegst, gibt es einen kleinen Parkplatz. Von dort führt ein Pfad zu einem atemberaubenden Blick auf die Brücke von Norden aus gesehen. Dieser Winkel wird oft übersehen.
  • Lokale Snacks: Pack dir ein paar lokale Snacks und Getränke ein und genieße sie mit der Aussicht. In der Nähe von Carmel gibt es einige tolle Bäckereien und Geschäfte, wo du frische Lebensmittel finden kannst.
  • Redwoods in der Nähe: Wenn du bereits an der Bixby Creek Bridge bist, nutze die Gelegenheit, um einen Abstecher in den nahen Garrapata State Park oder in das Pfeiffer Big Sur State Park zu machen. Die riesigen Redwood-Bäume sind beeindruckend und bieten eine schöne Abwechslung zur Küstenlandschaft.