Devil's Garden Trail - Arches NP

Entdecke den atemberaubenden Devil's Garden im Arches Nationalpark

Hallo liebe USA-Reisefreunde! Heute möchte ich euch einen meiner absoluten Lieblingsorte im Arches Nationalpark vorstellen: den Devil’s Garden. In diesem umfangreichen Blogbeitrag findet ihr alle wichtigen Informationen, um diesen faszinierenden Ort bestmöglich zu erkunden. Vergesst nicht, unsere kostenlosen Karten herunterzuladen, die euch bei der Orientierung helfen werden! Begleitet mich auf dieser spannenden Reise und erfahrt alles Wissenswerte über die Anreise, den Wanderweg, Parkplätze, Insidertipps und vieles mehr.

11,6 km (Rundweg)
4-6 Stunden
mittel - schwer
183 m

Allgemeine Informationen

Einführung in den Arches Nationalpark

Der Arches Nationalpark ist ein wahrer Schatz in Utah, USA. Er beheimatet über 2.000 natürliche Steinbögen und bietet einige der beeindruckendsten Landschaften, die man sich vorstellen kann. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von 310 km² und zieht jährlich Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt an. Die Hauptattraktionen des Parks sind die Delicate Arch, der Landscape Arch und natürlich der Devil’s Garden.

Arches National Park

Der Arches National Park im Südosten Utahs beherbergt mehr als 2.000 natürliche Sandsteinbögen.

Werbung
Devils Garden Trail - Arches NP

Highlights

Warum der Devil’s Garden so besonders ist

Der Devil’s Garden ist ein beeindruckender Bereich im Arches Nationalpark, der sich durch seine außergewöhnlichen Felsformationen und Steinbögen auszeichnet. Hier findet ihr insgesamt acht Steinbögen, darunter den bekannten Landscape Arch, der mit einer Spannweite von 306 Fuß (93 Meter) einer der längsten der Welt ist. 

  1. Landscape Arch
  2. Tunnel Arch
  3. Pine Tree Arch
  4. Navajo Arch
  5. Partition Arch
  6. Double O Arch
  7. Dark Angel (kein Bogen, aber ein markanter Felspfeiler)
  8. Private Arch
  9. (Wall Arch – eingestürzt im Jahr 2008, Reste sind noch sichtbar)

Der Devil’s Garden bietet zahlreiche Fotomotive und unvergessliche Eindrücke. Außerdem sind die Felsformationen in dieser Gegend sehr vielfältig und reichen von dünnen Felsnadeln bis zu massiven Steinplatten.

Landscape Arch

Der Landscape Arch ist ein dünner Bogen aus rotem Sandstein, der sich über eine Entfernung von 93 Metern spannt. Es ist eines der längsten natürlichen Bögen der Welt und zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern aus aller Welt an.

Werbung
Mietwagen vergleichen

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Parkplatz am Devils Garden
Parkplatz am Devils Garden

Anreise und Parken

Um zum Devil’s Garden zu gelangen, müsst ihr zuerst in den Arches Nationalpark einfahren. Der Parkeingang liegt etwa 5 Meilen (8 Kilometer) nördlich von Moab, Utah, an der US-191. Der Eintrittspreis für den Park beträgt derzeit $30 pro Fahrzeug, und die Eintrittskarte ist sieben Tage gültig. Oder ihr besorgt euch den Interagency Pass für 80$.

Karte des Devils Garden

Sobald ihr im Park seid, folgt der Hauptstraße, der Arches Scenic Drive, etwa 18 Meilen (29 Kilometer) bis zum Ende. Hier findet ihr einen großen Parkplatz, auf dem ihr euer Fahrzeug abstellen könnt. Tipp: Seid früh am Morgen dort, um einen Parkplatz zu ergattern und den großen Menschenmassen auszuweichen. In den Sommermonaten kann der Parkplatz schnell voll sein, daher ist es ratsam, frühzeitig anzureisen.

Parkplatz und Trailhead bei Google Maps

Werbung

Der Wanderweg

Beschreibung des Devil’s Garden Trail

Der Devil’s Garden Trail ist ein etwa 7,2 Meilen (11,6 Kilometer) langer Wanderweg, der euch zu den beeindruckenden Felsformationen und Steinbögen führt. Die Wanderung beginnt am Parkplatz und ist als Rundweg angelegt. Der Weg ist gut markiert und führt euch zunächst zum berühmten Landscape Arch. Hier könnt ihr euch entscheiden, ob ihr den kürzeren, 1,6 Meilen (2,6 Kilometer) langen Rundweg wählen möchtet, der euch zurück zum Parkplatz führt, oder ob ihr die längere, anspruchsvollere Strecke von insgesamt 7,2 Meilen (11,6 Kilometer) in Angriff nehmen wollt.

Nachdem ihr den Landscape Arch passiert habt, könnt ihr entweder auf dem leichteren Hauptweg bleiben oder euch für den etwas anspruchsvolleren Primitive Loop entscheiden. Der Hauptweg führt euch zu weiteren beeindruckenden Bögen wie dem Tunnel Arch und dem Pine Tree Arch. Der Primitive Loop hingegen bietet eine abenteuerliche Route mit steileren Anstiegen, kleinen Kletterpassagen und unvergesslichen Ausblicken. Ihr werdet unter anderem den Navajo Arch, Partition Arch und Double O Arch sehen.

Der Double O Arch ist ein weiteres Highlight auf dieser Wanderung. Hier findet ihr zwei Bögen übereinander: Der obere Bogen hat eine Spannweite von 71 Fuß (21 Meter), während der untere Bogen eine Spannweite von 21 Fuß (6 Meter) hat. Wenn ihr mutig genug seid, könnt ihr sogar auf den unteren Bogen klettern und die atemberaubende Aussicht genießen.

tipp:

Vergesst nicht, eure Kamera mitzubringen, um die beeindruckenden Felsformationen und Bögen festzuhalten.

Auf dem Primitive Loop gibt es auch einige weniger bekannte Bögen, wie den Private Arch, den ihr über einen kurzen Abstecher erreichen könnt. Dieser abgelegene Bogen bietet eine ruhige Atmosphäre und ist ein großartiger Ort zum Entspannen.

Ein weiteres Highlight auf dem Primitive Loop ist der Dark Angel, ein beeindruckender Felspfeiler, der etwa 150 Fuß (46 Meter) in die Höhe ragt. Von hier aus habt ihr einen fantastischen Blick auf die umliegende Landschaft.

tipp:

Beginnt die Wanderung früh am Morgen, um die heißesten Stunden des Tages und Menschenmassen zu vermeiden.

Die Wanderung kann je nach Tempo und Pausen zwischen 3 und 5 Stunden in Anspruch nehmen. Achtet darauf, genügend Wasser und Verpflegung mitzunehmen, da es im Park keine Versorgungsmöglichkeiten gibt. Unsere Karte wird euch bei der Orientierung auf dem Wanderweg helfen. Beachtet, dass der Primitive Loop weniger markiert ist als der Hauptweg und ein gewisses Maß an Orientierung erfordert.

Werbung

Logo booking.com

Finde die besten Hotels in Utah



Jetzt mit booking.com* suchen, buchen und ggfs. kostenlos stornieren.

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Beste Reisezeit und Klima

Der Arches Nationalpark kann das ganze Jahr über besucht werden, aber die beste Zeit für eine Wanderung im Devil’s Garden ist im Frühling (April bis Mai) oder Herbst (September bis Oktober). In diesen Monaten sind die Temperaturen angenehmer, und es gibt weniger Touristen im Park. Im Sommer kann es sehr heiß werden, mit Temperaturen, die oft über 38°C steigen. Im Winter sind die Temperaturen kühler, und es kann Schnee und Eis auf den Wegen geben, was das Wandern erschweren kann.

Werbung
Trail im Devil's Garden
Trail im Devils Garden

Sicherheitshinweise und Verhaltensregeln

  • Tragt immer angemessene Kleidung und Schuhe für eine Wanderung. Gute Wanderschuhe sind unerlässlich, da der Untergrund teilweise sandig und rutschig sein kann.
  • Achtet auf die Wetterbedingungen. Im Sommer können Gewitter auftreten, und es ist wichtig, auf Blitzschlaggefahr zu achten. Im Winter kann es zu Schnee und Eis auf den Wegen kommen, wodurch das Wandern gefährlich werden kann.
  • Bleibt immer auf den markierten Wegen, um die empfindlichen Ökosysteme und die wertvollen natürlichen Ressourcen des Parks zu schützen.
  • Respektiert die Tierwelt und nähert euch Tieren nicht zu nahe. Haltet Abstand und beobachtet sie aus der Ferne.
Werbung
Mietwagen vergleichen

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

FAQ

Häufige Fragen zum Devil’s Garden im Arches Nationalpark

Wie komme ich zum Devil’s Garden Trail im Arches Nationalpark?

Der Devil’s Garden Trail befindet sich im Norden des Arches Nationalparks in Utah, USA. Ihr erreicht den Trailhead am Ende der Arches Scenic Drive, einer etwa 18 Meilen (29 Kilometer) langen Straße, die durch den Park führt.

Wie lange dauert die Wanderung auf dem Devil’s Garden Trail?

Die Dauer der Wanderung hängt von der gewählten Route und eurem Tempo ab. Der kürzere Rundweg dauert etwa 1-2 Stunden, während die längere und anspruchsvollere Strecke, einschließlich des Primitive Loops, etwa 3-5 Stunden in Anspruch nehmen kann.

Wie schwierig ist der Devil’s Garden Trail?

Der Schwierigkeitsgrad des Trails variiert je nach gewählter Route. Der Hauptweg ist moderat und für die meisten Wanderer gut zu bewältigen. Der Primitive Loop ist anspruchsvoller und erfordert mehr Ausdauer, Trittsicherheit und Orientierungsfähigkeit.

Ist der Devil’s Garden Trail für Kinder geeignet?

Der Hauptweg des Devil’s Garden Trail ist auch für Kinder geeignet, solange sie über eine gewisse Kondition und Wandererfahrung verfügen. Der Primitive Loop hingegen ist anspruchsvoller und möglicherweise nicht für alle Kinder geeignet.

Was sollte ich auf der Wanderung mitnehmen?

Wichtig sind ausreichend Wasser (mindestens 2 Liter pro Person), Verpflegung, Sonnenschutz, geeignetes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Vergesst auch nicht, eine Karte oder einen GPS-Tracker zur Orientierung mitzunehmen.

Gibt es Toiletten und Picknickplätze am Trailhead?

Ja, am Trailhead des Devil’s Garden gibt es Toiletten und Picknickplätze. Allerdings gibt es keine Wasserstellen oder Verpflegungsmöglichkeiten, daher solltet ihr alles Notwendige bereits mitbringen.

Sind Hunde auf dem Devil’s Garden Trail erlaubt?

Nein, Hunde sind auf den Wanderwegen im Arches Nationalpark nicht erlaubt. Sie dürfen lediglich auf Straßen, Parkplätzen und Campingplätzen an der Leine geführt werden.

Werbung

Fazit:

Jetzt seid ihr bestens vorbereitet, um den Devil’s Garden im Arches Nationalpark zu erkunden. Denkt daran, unsere kostenlosen Karten herunterzuladen, die euch bei der Orientierung auf dem Wanderweg helfen werden. Viel Spaß bei eurer Wanderung und teilt eure Erfahrungen und Fotos gerne in den Kommentaren oder auf Social Media mit uns! Der Devil’s Garden ist wirklich ein einzigartiges Erlebnis, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Also schnappt euch eure Wanderschuhe und macht euch bereit für ein unvergessliches Abenteuer im Arches Nationalpark.

Werbung

Logo booking.com

Finde die besten Hotels in Utah



Jetzt mit booking.com* suchen, buchen und ggfs. kostenlos stornieren.

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Karten

Icon Karten

Kartenmaterial für Devil’s Garden Trail und seine faszinierenden Steinbögen

Lade dir einfach unsere Karten herunter und drucke Sie dir aus – so hast du sie auf deinem Roadtrip immer dabei!

Karte des Arches Nationalparks

Karte des Arches Nationalparks

Infos zur Karte Download

Das könnte dich auch interessieren:

Angels Landing
» mehr
Aussichtspunkte am South Rim
» mehr
Beste Wanderwege in Colorado
» mehr
Boston Common & Public Garden
» mehr
Camping im Yosemite National Park
» mehr
Central Park New York
» mehr
Anzeige

Tolle Ideen von getyourguide.com *

Schreibe uns deine Erfahrungen und Gedanken, damit auch andere Interessierte davon profitiern oder wir die Inhalte in diesem Artikel entsprechend anpassen können.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert