Von Las Vegas zum Zion National Park
Ein Roadtrip voller Gegensätze

Diese Route von Las Vegas, Nevada, zum Zion National Park in Utah führt dich durch beeindruckende Wüstenlandschaften, spektakuläre rote Felsformationen und charmante kleine Städte, die das Erbe der Region widerspiegeln. In vier Etappen und einigen Abstechern zu weniger bekannten Sehenswürdigkeiten wirst du einzigartige Naturwunder und atemberaubende Panoramen erleben. Die Strecke umfasst eine Gesamtentfernung von etwa 300 km und ist ideal für einen mehrtägigen Roadtrip, der dir genügend Zeit bietet, um die vielfältige Landschaft und die zahlreichen Outdoor-Aktivitäten, die sie zu bieten hat, in vollen Zügen zu genießen. Andererseits ist der Streckenabschnitt selbst mit Zwischenstopps auch in einem Tag machbar, wenn es einfach nur ums vorankommen geht.


Länge:
300 km / 190 miles

Fahrzeit:
3-3,5 h
Streckenabschnitt Las Vegas ↔ Zion National Park
Karte vergrößern

Angrenzende Streckenabschnitte:

Los Angeles ↔ Las Vegas

Los Angeles ↔ Las Vegas

Barstow, Baker

Page, AZ ↔ Zion National Park

Page, AZ ↔ Zion National Park

Kanab, Mt. Carmel Junction

Start

Las Vegas

Staune in Las Vegas über beeindruckenden Casinos, großartige Hotels und die unglaubliche Atmosphäre mitten in der Wüste Nevadas

Ziel

Zion National Park

Zion National Park ist ein Traum für alle Wanderer. Dieser verhältnismäßig relativ kleine Park bietet abenteuerliche Wanderweg.

Dieser Streckenabschnitt startet in der pulsierenden Metropole von Las Vegas und führt zu den abgeschiedensten Orten Utahs – sowie einem unserer absoluten Lieblingen: dem Zion National Park.

Natürlich funktioniert diese Strecke auch in entgegengesetzter Richtung!

Die gesamte Strecke von Las Vegas zum Zion National Park beträgt ungefähr 300 Kilometer. Wenn Du nur die Fahrtzeit berücksichtigst, benötigst Du etwa 3 bis 3,5 Stunden, um die Strecke zurückzulegen. Allerdings empfiehlt es sich, mindestens zwei bis drei Tage für diese Reise einzuplanen, um genügend Zeit für die Erkundung der verschiedenen Etappen, Zwischenstopps und Abstecher zu haben. So kannst Du die landschaftliche Schönheit und die vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Route in Ruhe genießen.

Werbung

1. Etappe: Las Vegas bis Valley of Fire State Park

80 km / 50 Meilen 1 h

Für diesen Roadtrip verlässt du Las Vegas in Richtung Nordost zum Valley of Fire State Park. Nimm die I-15 N und verlasse sie nach einer halben Stunde bei der Ausfahrt 75. Der Valley of Fire Highway (NV-169) bringt dich direkt zum State Park. Folge einfach der Beschilderung.

Valley of Fire Visitor Center bei Google Maps

Während der Fahrt ändert sich die Landschaft von der geschäftigen Stadt Las Vegas zu einer offenen, wüstenartigen Umgebung. Du wirst die schroffen Berge und Hügel im Hintergrund bemerken, die allmählich näher kommen, während du die Wüste durchquerst. Die Straßenverhältnisse sind in der Regel gut, da die I-15 N und der Valley of Fire Highway gut gepflegt sind. 

Am Wegesrand gibt es einige interessante Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Moapa Paiute Travel Plaza, das sich kurz vor dem Valley of Fire Highway befindet. Hier kannst du anhalten, um zu tanken, eine kleine Mahlzeit zu sich zu nehmen oder Souvenirs zu kaufen. Das Travel Plaza liegt auf dem Gebiet der Moapa Paiute Indian Reservation.

Sobald du auf den Valley of Fire Highway abbiegst, wird die Landschaft immer beeindruckender, und du wirst rote Sandsteinformationen am Horizont erblicken. 

Bei der Ankunft im State Park wirst du von einer spektakulären Landschaft aus leuchtend roten Sandsteinformationen begrüßt, die durch Erosion über Millionen von Jahren entstanden sind. Plane für diese Etappe und den Besuch des Parks etwa 3 Stunden ein. Beachte, dass der Park Eintritt kostet und in den Sommermonaten sehr heiß werden kann. Nimm ausreichend Wasser und Sonnenschutz mit.

Valley of Fire State Park

Valley of Fire ist ein State Park im Bundesstaat Nevada, der für seine einzigartigen, rot leuchtenden Felsformationen und geologischen Merkmale bekannt ist.

Werbung
Mietwagen vergleichen

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Fahrt von Las Vegas zur Virgin River Gorge

2. Etappe: Valley of Fire State Park bis St. George

160 km / 100 Meilen 2 h

Verlasse den Valley of Fire State Park nun in Richtung Osten. Die State Route 169 bringt dich zurück  auf die I-15 N in Richtung St. George. 

Nach etwa 1 Stunde erreichst du das kleine Städtchen Mesquite an der Grenze von Nevada und Utah. Mesquite bietet eine angenehme Pause von der Wüstenlandschaft und verfügt über mehrere Parks, Hotels, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Hier kannst du im historischen Stadtzentrum die lokale Architektur bewundern oder das Mesquite Fine Arts Center besuchen, um lokale Kunstwerke zu bestaunen.

Wenig später wirst du dann die klassische Wüstenlandschaft hinter dir lassen und in die malerische Landschaft von Utah eintauchen. Die I-15 N führt dich durch die Virgin River Gorge, die die Grenze zwischen den beiden Bundesstaaten markiert. Die Schlucht ist bekannt für ihre beeindruckenden, steilen Klippen – und der “Veterans Memorial Highway” führt direkt hindurch. 

Virgin River Gorge

Die I-15 N führt dich direkt durch St. George. Die Stadt ist umgeben von roten Sandsteinfelsen und bietet eine malerische Kulisse. St. George hat ein charmantes Stadtzentrum mit historischen Gebäuden, Geschäften und Restaurants. Besuche zum Beispiel das Brigham Young Winter Home, ein liebevoll restauriertes Haus aus dem 19. Jahrhundert, das einst dem berühmten Mormonenführer gehörte.

Snow Canyon State Park
Snow Canyon State Park

Die Stadt ist auch ein guter Ausgangspunkt für Tagesausflüge zu nahegelegenen Naturattraktionen wie dem Snow Canyon State Park, der nur etwa 20 Fahrminuten entfernt liegt oder den Sand Hollow State Park. Der Park besticht durch seine roten und weißen Sandsteinfelsen, Lavafelder und Dünen. Besuche hier den weniger bekannten “Lava Flow Overlook Trail”, der dich zu interessanten Lavafeldern und tollen Aussichtspunkten führt. Plane für diese Etappe und die Erkundung von St. George und Umgebung etwa 4 Stunden ein – oder lasse das Gebiet aus Zeitgründen links liegen und nähere dich mit der nächsten Etappe dem Zion National Park.

Sand Hollow State Park

Entdecke den Sand Hollow State Park in Utah: rote Felsen, Sanddünen, klares Wasser. Schwimmen, Bootfahren, Angeln, Wandern, Off-Road-Fahren. Campingplätze und Cabins. Perfekt für Naturfreunde.

Werbung

3. Etappe: St. George bis Springdale (Zion National Park)

70 km / 44 Meilen 1 h

Von St. George aus  bringt dich die UT-9 E in Richtung Zion National Park. Die Landschaft auf dieser Strecke ist atemberaubend, mit weiten Ebenen, die von roten Sandsteinfelsen und imposanten Bergketten umgeben sind. Die Straße führt durch das malerische Städtchen Hurricane und das charmante La Verkin, bevor sie sich in Richtung Osten durch das Virgin River Valley windet.

Nach etwa einer halben Stunde erreichst du das kleine Städtchen Virgin. Wenn du “zu viel Zeit” hast, kann sich hier ein Abstecher zur weniger bekannten “Dalton Wash Road” lohnen, die sich etwa 3,2 km westlich von Virgin befindet. Die unbefestigte Straße führt hinauf zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt, von dem aus du den westlichen Teil des Zion National Parks überblicken kannst. Beachte, dass die Straße unbefestigt und je nach Wetterbedingungen möglicherweise schwierig zu befahren ist. Allradantrieb und hohe Bodenfreiheit sind empfehlenswert.

Weiter auf der UT-9 E passierst du den kleinen Ort Rockville, der für seine historischen Gebäude und die charmante Atmosphäre bekannt ist. Der Grafton Ghost Town Trailhead liegt etwa 6,4 km südwestlich von Rockville und bietet Zugang zur verlassenen Siedlung Grafton, die in den 1850er Jahren gegründet wurde. Die gut erhaltenen Gebäude und die malerische Lage am Fluss machen diesen Ort zu einem interessanten Zwischenstopp.

Fahre weiter auf der UT-9 E und erreiche schließlich Springdale, das am Eingang zum Zion National Park liegt. Auf dem Weg dorthin wirst du immer mehr beeindruckende Felsformationen und malerische Ausblicke auf den Park entdecken. Plane für diese Etappe und die Erkundung von Springdale und Umgebung etwa 2 Stunden ein. In Springdale findest du Unterkünfte, Restaurants und Informationen zum Nationalpark. Achte darauf, dass in den Sommermonaten im Zion Canyon selbst keine privaten Fahrzeuge erlaubt sind, aber ein kostenloser Shuttlebus zur Verfügung steht.

Diese Etappe führt Dich durch eine Vielzahl von Landschaften, von den roten Sandsteinfelsen rund um St. George bis hin zu den spektakulären Ausblicken auf den Zion National Park. Lass diese landschaftliche Vielfalt einfach auf dich wirken und halte an, sobald dir danach ist. Du wirst es niemals bereuen.

Werbung

Logo booking.com

Finde die besten Hotels in Nevada



Jetzt mit booking.com* suchen, buchen und ggfs. kostenlos stornieren.

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Kolob Arch

Abstecher: Hurricane bis Kolob Canyons (Zion National Park)

100 km / 62 Meilen 4 Std – 1 Tag

Um die Kolob Canyons vom Städtchen Hurricane aus zu erreichen, fährst du zunächst auf die I-15 N in Richtung Cedar City. Die Strecke führt durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus weitläufigen Ebenen, roten Felsformationen und hohen Bergketten.

Nach etwa 80 km nimmst du die Ausfahrt 40 von der I-15 N und biegst auf die Kolob Canyons Road ab, die direkt zum Besucherzentrum der Kolob Canyons führt. Die Straße schlängelt sich durch beeindruckende rote Sandsteinfelsen und bietet spektakuläre Ausblicke auf das weniger bekannte Gebiet des Zion National Parks.

Die 8 km lange Kolob Canyons Scenic Drive ist ein absolutes Highlight, der sich durch die atemberaubende Schlucht windet und an mehreren Aussichtspunkten vorbeiführt. Hier kannst du anhalten, um Fotos zu machen und die Aussicht auf die steilen Klippen und tiefen Canyons zu genießen. Am Ende der Scenic Drive befindet sich der Timber Creek Overlook Trail, ein kurzer, aber lohnenswerter Wanderweg, der zu einem Aussichtspunkt führt, von dem aus du einen weiten Blick auf die Kolob Canyons und die umliegenden Täler hast.

Ein weiterer empfehlenswerter Wanderweg in den Kolob Canyons ist der Taylor Creek Trail, der Dich entlang eines malerischen Baches durch die Schlucht führt. Am Ende des Weges befindet sich der Double Arch Alcove, ein beeindruckender Doppelbogen, der in den Sandstein geschliffen ist.

Für diesen Abstecher und die Erkundung der Kolob Canyons solltest du etwa 4 Stunden einplanen. Beachte, dass der Zutritt zum Gebiet des Zion National Parks auch hier kostenpflichtig ist oder ein gültiger Jahrespass erforderlich ist. Da die Kolob Canyons weniger besucht werden als der Hauptteil des Parks, kannst du hier eine ruhigere und entspanntere Atmosphäre genießen.

Nachdem du die Kolob Canyons erkundet hast, kannst du entweder zurück nach Hurricane fahren oder direkt weiter zum Hauptteil des Zion National Parks, indem du der UT-9 E von Hurricane aus folgst, wie in der 3. Etappe beschrieben.

Werbung
The Subway

Abstecher: Virgin bis The Subway (Zion National Park)

25 km / 16 Meilen 40 min (Fahrtzeit)

Um The Subway, eine der beeindruckendsten und fotogensten Schluchten im Zion National Park, vom Städtchen Virgin aus zu erreichen, fährst du zunächst auf der Kolob Terrace Road nach Norden. Die Straße schlängelt sich durch malerische Landschaften und steigt langsam in die höher gelegenen Gebiete des Parks an.

Nach etwa 20 km biegst du auf die Left Fork Trailhead Road ab und folgst dieser unbefestigten Straße für ca. 5 km, bis du den Wanderweg zum The Subway erreichst. Beachte, dass die Straße unbefestigt ist und bei schlechtem Wetter möglicherweise schwierig zu befahren sein kann. Ein Fahrzeug mit Allradantrieb und hoher Bodenfreiheit wird empfohlen.

Für den Abstecher zum The Subway und die Wanderung solltest du einen ganzen Tag einplanen. Beachte, dass für diese Wanderung eine Genehmigung (Permit) erforderlich ist, die im Voraus beim National Park Service beantragt werden muss. Die Anzahl der täglichen Permits ist begrenzt, um die empfindliche Umgebung der Schlucht zu schützen. Stelle also sicher, dass du deine Genehmigung frühzeitig beantragst.

Nachdem du The Subway erkundet hast, kannst du entweder zurück nach Virgin fahren oder direkt weiter zum Hauptteil des Zion National Parks, indem du der UT-9 E von Virgin aus folgst, wie in der 3. Etappe beschrieben.

Werbung
Mietwagen vergleichen

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Zion National Park

Letzte Etappe: Erkundung des Zion National Parks


Nimm Dir Zeit, um den Zion National Park ausgiebig zu erkunden. Die Hauptattraktionen wie den Angels Landing Trail, The Narrows und den Emerald Pools Trail solltest du auf jeden Fall besuchen. Wenn du jedoch nach weniger bekannten Orten suchst, sind der Observation Point Trail und der Canyon Overlook Trail empfehlenswert. Beide bieten spektakuläre Ausblicke auf die beeindruckenden Felsformationen des Parks.

Ein weiterer Geheimtipp ist der weniger frequentierte “Many Pools Trail” im Osten des Parks, der entlang mehrerer kleiner Wasserbecken führt, die in den Felsen eingeschnitten sind. Beachte, dass einige Wege anspruchsvoll sein können und angemessene Ausrüstung, ausreichend Wasser und Vorbereitung erforderlich sind. Je nachdem, wie viele Wanderungen und Aktivitäten du unternehmen möchtest, plane 1-2 Tage für die Erkundung des Zion National Parks ein.

Wandern im Zion National Park

Der Zion Nationalpark ist ein Paradies für zum Wandern mit unglaublichen, atemberaubenden Aussichten für alle Schwierigkeitsstufen.

Werbung

Weiterführende Routen


Diese Anschlussrouten verbinden den Start- und Endpunkt dieses Streckenabschnittes mit einem weiteren. Hier kannst du deine Reise fortsetzen. Denke daran, dass du jede Route in beide Richtungen fahren kannst, unabhängig wie sie hier aufgelistet werden.

Los Angeles ↔ Las Vegas

Los Angeles ↔ Las Vegas

Barstow, Baker

Page, AZ ↔ Zion National Park

Page, AZ ↔ Zion National Park

Kanab, Mt. Carmel Junction