The Wave

"The Wave"
Erlebe das spektakuläre Naturwunder im Herzen der USA

“The Wave” ist eine faszinierende und atemberaubende Felsformation aus Sandstein, die sich im Paria Canyon-Vermilion Cliffs Wilderness nahe der Grenze zwischen Arizona und Utah befindet. In diesem Beitrag erfährst du ausführliche Informationen über “The Wave”, wie du eine Genehmigung erhältst, den Weg dorthin, Tipps für die Wanderung und vieles mehr.

the Wave kompakt:
Letzte Aktualisierung: 27.06.2023

Lage

Staat Arizona
Stadt Nahe Kanab
County Coconino County

Entstehung

Die Entstehung von “The Wave”

“The Wave” ist eine beeindruckende Felsformation, die sich über Millionen von Jahren durch geologische Prozesse wie Erosion und Verwitterung gebildet hat. Die geschwungenen, wellenförmigen Linien und die leuchtenden Farben von orange, rot, rosa und gelb sind das Ergebnis von unterschiedlich harten Sandsteinschichten, die sich im Laufe der Zeit abgetragen haben. “The Wave” ist ein einzigartiges Naturschauspiel und ein beliebtes Ziel für Fotografen, Wanderer und Naturliebhaber.

Werbung

Logo booking.com

Finde die besten Hotels in Arizona



Jetzt mit booking.com* suchen, buchen und ggfs. kostenlos stornieren.

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

The Wave Trail

Genehmigungen und Vorbereitungen

Da der Zugang zu “The Wave” streng reguliert ist, erhältst du in diesem Abschnitt alle wichtigen Informationen, um eine der begehrten Genehmigungen zu ergattern. Hier bekommst du Schritt-für-Schritt-Anleitungen, wie du an der Online-Lotterie oder der täglichen Lotterie teilnehmen kannst, inklusive Gebühren, Fristen und hilfreiche Tipps, um deine Chancen auf eine Genehmigung zu erhöhen.

Um “The Wave” besuchen zu dürfen, benötigst du eine Genehmigung vom Bureau of Land Management (BLM). Die Genehmigungen sind limitiert, um die Umwelt und das empfindliche Ökosystem zu schützen. Es gibt zwei Möglichkeiten, eine Genehmigung zu erhalten:

Online-Lotterie

Du kannst vier Monate im Voraus an der Online-Lotterie teilnehmen. Die Gewinner werden jeden Monat ausgelost, und die Gebühr beträgt 9 USD pro Gruppe (bis zu 6 Personen). Die Chancen, eine Genehmigung zu erhalten, variieren je nach Jahreszeit und Nachfrage.
https://www.recreation.gov/permits/274309

Wie funktioniert das Kontingent für die Genehmigung zur Besichtigung von “The Wave”?
Das Kontingent wird in Personen und/oder Gruppen gemessen, die das Gebiet pro Tag besuchen dürfen. Insgesamt sind maximal 64 Personen pro Tag erlaubt, Coyote Buttes North zu besuchen. Davon werden 48 Personen und/oder 12 Gruppen (je nachdem, was zuerst eintritt) über das Online-Lotteriesystem vergeben. Die anderen 16 Personen und/oder 4 Gruppen (je nachdem, was zuerst eintritt) erhalten ihre Genehmigung durch die tägliche Lotterie, ein separater Prozess als die Online-Lotterie.

Die maximale Gruppengröße beträgt 6 Personen. Jeder, unabhängig vom Alter, muss in der Genehmigung enthalten sein, einschließlich Säuglingen, die noch nicht laufen können. Hunde zählen zwar nicht zum Kontingent, müssen aber in der Genehmigung aufgeführt werden.

Tägliche Lotterie

Du kannst auch versuchen, eine Genehmigung bei der täglichen Lotterie im Kanab Visitor Center zu ergattern. Die Lotterie findet von Montag bis Freitag statt, und die Gebühr beträgt 7 USD pro Person. Die Chancen bei der täglichen Lotterie sind gering, aber es ist eine gute Option, wenn du spontan in der Gegend bist.

Anträge können nur innerhalb des festgelegten Geofence und nach dem folgenden Zeitplan eingereicht werden. Beachte den Abschnitt “Anreise” für mögliche Zeitunterschiede zwischen Utah und Arizona.

Anträge können nur über ein mobiles Gerät (z. B. Smartphone, internetfähiges Tablet) auf der Recreation.gov-App oder einem Browser eingereicht werden.
https://www.recreation.gov/permits/4251909

So läuft die Lotterie ab:

Tag 1 – Antrag: Bewirb dich zwischen 6 Uhr morgens und 6 Uhr abends zwei Tage vor dem gewünschten Eintrittsdatum. Die Lotterieergebnisse werden um 19:15 Uhr am selben Abend versendet.

Tag 2 – Sicherheitsunterweisung: Erfolgreiche Bewerber müssen die Genehmigung annehmen und die Gebühren bis 8 Uhr morgens Utah-Zeit bezahlen und sich um 8:30 Uhr Ortszeit an einem Ort zur Abholung der Genehmigung für eine Sicherheitsunterweisung einfinden. Beachte, die Zeitverschiebung zwischen Utah und Arizona, wenn du anreist.

Tag 3 – Genehmigungsdatum: Inhaber von Genehmigungen haben den ganzen Tag Zeit, um Coyote Buttes North zu erkunden.

Werbung

Anreise und Parken

Um “The Wave” zu erreichen, beginne deine Reise in Page, Arizona oder Kanab, Utah. Von Page, fährst du auf der US-89 N in Richtung Kanab und biegst nach etwa 56 km rechts ab auf die House Rock Valley Road (BLM 1065). Diese unbefestigte Straße führt dich für etwa 13 km bis zum Wire Pass Trailhead, wo der Wanderweg zur Wave beginnt. Beachte, dass die Straße bei schlechtem Wetter möglicherweise unpassierbar sein kann. Es ist ratsam, ein Fahrzeug mit Allradantrieb zu nutzen.

Werbung
Mietwagen vergleichen

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

The Wave Trail

Wanderung

Der Wanderweg zur Wave ist etwa 9,6 km lang (hin und zurück) und kann anspruchsvoll sein, da es wenig Schatten und keine ausgeschilderten Wege gibt. Die Wanderung ist in vier Abschnitte unterteilt:

  • Wire Pass Trailhead zum Wash: Dieser Abschnitt führt dich auf einem gut markierten Pfad etwa 1,6 km zum Wash, einem ausgetrockneten Flussbett.
  • Wash zum Sanddünenpass: Folge dem Wash für etwa 800 Meter, bis du den Sanddünenpass erreichst. Achte auf Hügel und Felsen, die als Orientierungspunkte dienen.
  • Sanddünenpass zum schwarzen Felsrücken: Nach dem Sanddünenpass führt der Weg etwa 1,6 km durch Sand und Fels zum schwarzen Felsrücken. Hier beginnt der schwierigste Teil der Wanderung, da es nur wenige Orientierungspunkte gibt.
  • Schwarzer Felsrücken zur Wave: Der letzte Abschnitt ist etwa 800 Meter lang und führt dich durch weitere Sanddünen und Felsen zur Wave.

Einige Tipps für die Wanderung:

  • Trage geeignete Wanderschuhe und Kleidung, die dich vor der Sonne schützen.
  • Bringe genügend Wasser (mindestens 3-4 Liter pro Person), Snacks und Sonnenschutz mit.
  • Verwende eine Wanderkarte oder ein GPS-Gerät, um den Weg zu finden. Viele Besucher nutzen auch GPS-Tracks, die von früheren Wanderern erstellt wurden.
  • Starte die Wanderung früh am Morgen, um die Mittagshitze zu vermeiden und genügend Zeit für die Rückkehr zu haben.

Um die Schönheit von “The Wave” zu bewahren, ist es wichtig, die Umwelt zu respektieren und nachhaltig zu handeln:

  • Bleibe auf den vorgegebenen Wegen und vermeide das Betreten von empfindlichen Vegetationsflächen.
  • Lasse keinen Müll zurück und nimm sämtlichen Abfall wieder mit.
  • Entferne keine Pflanzen oder Steine.
  • Verhalte dich ruhig und störe keine wild lebenden Tiere.
Werbung

Umgebung

In der Umgebung von “The Wave” gibt es weitere interessante Orte, die du erkunden kannst:

  • Antelope Canyon: Ein beeindruckender Slot Canyon nahe Page, Arizona. Geführte Touren sind verfügbar, um dieses Naturwunder zu besichtigen.
  • Horseshoe Bend: Eine spektakuläre Flussschleife des Colorado River, nur wenige Kilometer von Page entfernt.
  • Vermilion Cliffs National Monument: Eine riesige Wildnis mit verschiedenen Wanderwegen und spektakulären Felsformationen wie “White Pocket”, “South Coyote Buttes” und “Buckskin Gulch”.
Werbung

Logo booking.com

Finde die besten Hotels in Arizona



Jetzt mit booking.com* suchen, buchen und ggfs. kostenlos stornieren.

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Fazit

“The Wave” ist ein unvergessliches Naturwunder und definitiv einen Besuch wert, wenn du in der Region bist. Die Beschränkungen für den Zugang tragen dazu ei, dieses einzigartige Gebiet für zukünftige Generationen zu erhalten. Plane deine Reise sorgfältig, um sicherzustellen, dass du gut vorbereitet bist, und genieße dieses einmalige Erlebnis. Neben “The Wave” hat die Region noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten, die es lohnt, erkundet zu werden. Mach das Beste aus deinem Besuch in dieser atemberaubenden Landschaft und erlebe die Schönheit der Natur in ihrer ganzen Vielfalt.

Werbung
The Wave

FAQ

Häufige Fragen zu “The Wave”

Wie bekomme ich eine Genehmigung für “The Wave”?

Die Genehmigungen werden über ein Online-Lotteriesystem und eine tägliche Lotterie vergeben. Du kannst dich für das Online-Lotteriesystem auf der Recreation.gov-Website bewerben. Für die tägliche Lotterie musst du persönlich am BLM Visitor Center in Kanab, Utah, teilnehmen.

Wie hoch sind die Chancen, eine Genehmigung zu erhalten?

Die Chancen variieren je nach Jahreszeit und Besucherandrang. Im Durchschnitt liegt die Wahrscheinlichkeit bei etwa 4-5% für das Online-Lotteriesystem und etwa 10% für die tägliche Lotterie.

Was ist die beste Zeit, um “The Wave” zu besuchen?

Die beste Zeit, um “The Wave” zu besuchen, ist von April bis Juni und von September bis November. In diesen Monaten herrschen angenehmere Temperaturen und bessere Lichtverhältnisse für Fotografie.

Wie schwierig ist die Wanderung zu “The Wave”?

Die Wanderung ist etwa 9,6 Kilometer (6 Meilen) lang und wird als mittelschwer eingestuft. Es gibt keine markierten Wege, daher ist es wichtig, gut vorbereitet zu sein und über Navigationskenntnisse zu verfügen.

Gibt es Beschränkungen für die Gruppengröße?

Ja, die maximale Gruppengröße beträgt 6 Personen. Jeder, unabhängig vom Alter, muss in der Genehmigung enthalten sein, einschließlich Säuglingen, die noch nicht laufen können.

Kann ich “The Wave” ohne Genehmigung besuchen?

Nein, der Zugang zu “The Wave” ist streng reguliert, und es ist illegal, das Gebiet ohne gültige Genehmigung zu betreten. Die Strafen für das Betreten ohne Genehmigung können sehr hoch sein und können Geldstrafen und sogar Haftstrafen beinhalten.

Werbung
Mietwagen vergleichen

Wenn Du über diese Anzeige etwas auf der Zielseite buchst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter eine Vermittlerprovision. Für dich entstehen keine Nachteile beim Kauf und du unterstützt damit die Arbeit auf diesem Blog. Vielen Dank!

Fakten

Interessante Fakten und Informationen zu “The Wave”

  1. Geologie: “The Wave” besteht aus Navajo-Sandstein, der vor etwa 190 Millionen Jahren während der frühen Jura-Zeit abgelagert wurde. Die beeindruckenden geschwungenen Formationen entstanden durch Erosion durch Wind und Wasser über Millionen von Jahren.
  2. Farben: Die rot-orangefarbenen Schichten in “The Wave” sind das Ergebnis von Eisenoxid, während die weißen und grauen Schichten auf Mangandioxid zurückzuführen sind.
  3. Entdeckung: Obwohl “The Wave” seit Jahrhunderten existiert, wurde es erst in den 1990er Jahren durch Fotografien in Zeitschriften und Büchern einem breiteren Publikum bekannt.

Routenvorschläge

Streckenabschnitte

Auf reisetipp-usa.de findest du verschiedene Routenvorschläge mit detaillierter Beschreibung zum Nachfahren oder einfach inspirieren lassen. The Wave befindet sich u.A. auf diesen Routenvorschlägen:

Page, AZ ↔ Zion National Park

Page, AZ ↔ Zion National Park

Kanab, Mt. Carmel Junction

Alle Streckenabschnitte erkunden
Anzeige

Tolle Ideen von getyourguide.com *

Umgebung

Reiseziele in der Umgebung


Das könnte dich auch interessieren:

Antelope Canyon
Antelope Canyon
» weiterlesen
Big Sur
Big Sur
» weiterlesen
Bixby Creek Bridge
Bixby Creek Bridge
» weiterlesen
Bodie, Geisterstadt in Kalifornien
Bodie Ghost Town
» weiterlesen
Calico Ghost Town
Calico Ghost Town
» weiterlesen
Carhenge
Carhenge
» weiterlesen

Schreibe uns deine Erfahrungen und Gedanken, damit auch andere Interessierte davon profitiern oder wir die Inhalte in diesem Artikel entsprechend anpassen können.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert