Icon Instagram Icon Facebook Icon YouTube Icon pinterest
Valley of Fire State Park

Valley of Fire State Park
Erlebe die Magie der Wüste

Valley of Fire State Park
Valley of Fire - Arch RockValley of Fire - Elephant RockValley of Fire - Rainbow VistaValley of Fire - Trail 2

Valley of Fire ist ein State Park im Bundesstaat Nevada, der für seine einzigartigen Felsformationen und geologischen Merkmale bekannt ist. Der Park wurde 1935 gegründet und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 42.000 Hektar. Der Name “Valley of Fire”, also “Tal des Feuers”, stammt von den leuchtend roten Felsformationen, die bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang in einem intensiven Feuerrot leuchten. Der Park bietet eine Vielzahl von Wander- und Kletterwegen, sowie Camping- und Picknickplätze, die Besucher dazu einladen, die natürliche Schönheit der Region zu erkunden.

Valley of Fire - Elephant Rock 2

Allgemeine Informationen

Der Valley of Fire State Park ist ein beeindruckender Naturpark in Nevada,, der für seine spektakulären Felsformationen und geologischen Merkmale bekannt ist. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von ca. 42.000 Hektar und ist etwa eine Autostunde nordöstlich von Las Vegas gelegen.

Der Name “Valley of Fire” stammt von den leuchtend roten Felsformationen, die bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang in einem intensiven Feuerrot leuchten. Diese Felsen bestehen aus Sandstein und Kalkstein und sind durch Erosion und geologische Veränderungen entstanden. In Kombination mit der Wüstenlandschaft ergibt sich eine einzigartige Landschaft, die Besucher aus der ganzen Welt anzieht.

Als Besucher des Parks hast du die Möglichkeit, die Felsen aus nächster Nähe zu betrachten und sie in ihrer vollen Schönheit zu erleben. Es gibt zahlreiche Wander- und Kletterwege, die durch den Park führen und es dir ermöglichen, die verschiedenen Landschaften des Parks zu erkunden, darunter Canyons, Felsformationen, Tafelberge und Sanddünen.

Im Park gibt es auch Camping- und Picknickplätze, die Besuchern die Möglichkeit bieten, die Nacht in der Natur zu verbringen oder einfach eine Pause von der Erkundung des Parks einzulegen und sich zu entspannen. Der Park ist das ganze Jahr über geöffnet, aber es kann im Sommer sehr heiß werden, also solltest du darauf achten, genügend Wasser mitzubringen und den Park während der kühleren Monate zu besuchen, wenn möglich.

Eintritt

Der Eintritt zum Valley of Fire State Park kostet derzeit 10 US-Dollar pro Fahrzeug oder 5 US-Dollar pro Person für Fußgänger oder Radfahrer. Der Eintrittspreis gilt für den ganzen Tag und du kannst den Park verlassen und später wieder zurückkehren, solange du das Armband behältst, das du beim Bezahlen des Eintritts erhalten hast.

Wenn du vorhast, den Park öfter zu besuchen, lohnt es sich, eine Jahreskarte zu kaufen, die derzeit 75 US-Dollar kostet. Die Jahreskarte gilt für alle State Parks in Nevada und bietet sich an, wenn du mehrere Parks besuchen möchtest.

Da es sich um einen State Park und keinen Nationalpark handelt, gilt dein America the Beautiful-JahresPass hier leider nicht.

Valley of Fire - Road

Lage & Anfahrt

Der Valley of Fire State Park befindet sich etwa 80 km nordöstlich von Las Vegas im Bundesstaat Nevada, USA.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie du zum Valley of Fire State Park gelangen kannst:

Mit dem Auto: Der Park ist etwa 1 Stunde Fahrtzeit von Las Vegas entfernt. Du kannst die Interstate 15 in Richtung Norden nehmen und dann die Abfahrt 75 zum Valley of Fire State Park nehmen. Die Fahrtzeit von St. George in Utah beträgt etwa 1,5 Stunden.Mit einem Tourbus: Es gibt auch verschiedene Tourbus-Unternehmen aus Las Vegas, die den Park besuchen und Führungen anbieten.

Klima & Wetter

Das Klima im Valley of Fire State Park ist typisch für die Wüstenregionen von Süd-Nevada und Nord-Arizona. Die Sommer sind sehr heiß und trocken, mit durchschnittlichen Temperaturen von 38 bis 43 Grad Celsius. Die Winter sind mild und angenehm, mit durchschnittlichen Temperaturen von 10 bis 20 Grad Celsius während des Tages und 0 bis 10 Grad Celsius während der Nacht.

Die beste Zeit, um den Park zu besuchen, ist im Frühling (März bis Mai) oder Herbst (September bis November), wenn die Temperaturen etwas milder sind und die Landschaft in ihrer vollen Pracht erstrahlt. Im Sommer kann es sehr heiß werden und es besteht ein hohes Risiko von Hitzschlag und Dehydrierung. Wenn du den Park im Sommer besuchst, solltest du unbedingt genügend Wasser und Sonnenschutzmittel mitnehmen und dich vor der Mittagssonne schützen.

Im Winter kann es gelegentlich zu Regenfällen kommen, aber diese sind in der Regel leicht und kurzlebig. Es ist jedoch immer ratsam, die Wettervorhersage zu überprüfen und geeignete Kleidung und Ausrüstung mitzubringen, um auf wechselnde Wetterbedingungen vorbereitet zu sein.

Highlights

Es gibt viele schöne Orte im Valley of Fire State Park. Hier sind einige der bemerkenswertesten:

Valley of Fire - Fire Wave 3

Fire Wave

Die Fire Wave ist eine beeindruckende Sandsteinformation, die aus rötlichem und weißem Sandstein besteht. Die Muster auf der Fire Wave erinnern an eine Welle und verändern sich je nach Tageszeit und Lichteinfall. Die Wanderung zur Fire Wave ist nur etwa 1,5 km lang und leicht zu bewältigen.

Valley of Fire - Trail 2

White Domes Trail

Dieser Rundwanderweg ist etwa 2,5 km lang und führt durch einen engen Slot Canyon und eine weiße Sandsteinformation. Unterwegs kannst du Petroglyphen sehen und die atemberaubende Aussicht auf den Park genießen.

Valley of Fire - Rainbow Vista

Rainbow Vista

Der Rainbow Vista ist ein Aussichtspunkt, der dir eine atemberaubende Aussicht auf die roten Felsen und Tafelberge bietet. Der Aussichtspunkt ist leicht zugänglich und ein beliebtes Ziel für Fotografen.

Valley of Fire - Elephant Rock

Elephant Rock

Der Elephant Rock ist eine Felsformation, die einem Elefanten ähnelt und ein beliebtes Ziel für Besucher ist. Du kannst den Felsen auf einem kurzen Spaziergang erreichen und tolle Fotos machen.

Valley of Fire - Arch Rock

Arch Rock

Der Arch Rock ist eine natürliche Felsbrücke, die aus rotem Sandstein besteht. Es gibt einen kurzen Weg, der dich zu diesem schönen Ort führt, und es ist ein beliebter Ort für Fotografen.

Valley of Fire - Rocks

Seven Sisters

Der Seven Sisters Trail ist eine längere Wanderung, die dich durch eine Vielzahl von Landschaften führt, darunter Canyons, Felsformationen und Tafelberge. Die Wanderung ist etwa 6 km lang und bietet eine herrliche Aussicht auf den Park.

Valley of Fire - Bilderrahmen

Aktivitäten

Es gibt viele Aktivitäten und Besonderheiten im Valley of Fire State Park, die du bei deinem Besuch erleben kannst. Hier sind einige der bemerkenswertesten:

  • Die Felsen
    Die Felsformationen sind das Hauptmerkmal des Parks und sind der Grund, warum Besucher aus der ganzen Welt kommen. Die roten Felsen, die sich bei Sonnenuntergang und Sonnenaufgang in verschiedenen Farben verfärben, sind ein einzigartiger Anblick.
  • Wandern
    Der Park bietet eine Vielzahl von Wanderwegen, die es Besuchern ermöglichen, die Landschaften und die Felsen aus nächster Nähe zu erkunden. Es gibt kurze Wanderungen wie die Fire Wave und längere Routen wie den Seven Sisters Trail. Auf jedem Weg gibt es beeindruckende Aussichten und Möglichkeiten, die Schönheit des Parks zu erleben.
  • Picknicken und Camping
    Es gibt mehrere Picknickplätze und Campingplätze im Park, wo du eine Pause von der Erkundung des Parks einlegen und die Natur genießen kannst. Einige der Campingplätze bieten auch Strom- und Wasseranschlüsse an.
  • Fotografie
    Der Park ist ein Traumziel für Fotografen, die die Schönheit der Felsen und Landschaften einfangen möchten. Die unterschiedlichen Farben der Felsen und die Kontraste der Landschaften bieten unzählige Möglichkeiten für beeindruckende Fotos.
  • Geschichte
    Der Park hat auch eine interessante Geschichte, die du durch die Petroglyphen, die von den Ureinwohnern geschaffen wurden, sowie durch die historischen Gebäude, die von den Civilian Conservation Corps während der Great Depression gebaut wurden, erleben kannst.
  • Tierwelt
    Der Park beherbergt eine Vielzahl von Wildtieren, darunter Kojoten, Wüstenschildkröten und verschiedene Vogelarten. Es gibt auch eine Reihe von Pflanzenarten, die in der Wüste wachsen und den Park zu einem botanischen Erlebnis machen.
Valley of Fire - Schild

Visitor Center

Im Valley of Fire State Park gibt es ein Besucherzentrum, das sich am Eingang des Parks befindet. Das Besucherzentrum ist der ideale Ort, um Informationen über den Park, seine Geschichte, Geologie und die Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten.

Das Besucherzentrum bietet auch eine Vielzahl von Souvenirs, Büchern, Karten und anderen Geschenkartikeln an. Es gibt auch Toiletten, Trinkwasser und Picknicktische auf dem Gelände.

Das Personal im Besucherzentrum ist sehr hilfsbereit und freundlich und gibt gerne Empfehlungen für Wanderungen und Aktivitäten im Park. Du kannst auch geführte Touren und Aktivitäten buchen, wie z.B. eine Ranger-geführte Wanderung.

Das Besucherzentrum ist täglich von 8:30 bis 16:30 Uhr geöffnet, außer an Thanksgiving und Weihnachten.

Anfahrt mit Google Maps

Trail im Valley of Fire State Park

Wanderungen

Naturliebhaber und Wanderer kommen im Valley of Fire State Park voll auf ihre Kosten. Der Park bietet eine Vielzahl von Wanderrouten, von einfachen Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Wanderungen durch atemberaubende Landschaften.

Hier sind einige der schönsten Wanderungen im Detail:

Fire Wave Trail

hiking:

  • hiking 1,5 km
  • @dauer ca. 1 Stunde einfach

Dieser kurze, 1,5 km lange Rundweg führt dich zur Fire Wave, einer der bekanntesten Felsformationen im Park. Die Wanderung beginnt am Parkplatz der White Domes Area und führt dich durch eine wunderschöne Wüstenlandschaft. Die Fire Wave ist eine beeindruckende Sandsteinformation, die aus rötlichem und weißem Sandstein besteht und ein beliebter Ort für Fotografen ist. Die Wanderung ist leicht und dauert in der Regel etwa eine Stunde.

White Domes Trail

((hiking|

  • hiking 2,5 km
  • @dauer ca. 2Stunde moderat

Diese etwa 2,5 km lange Wanderung ist eine der abwechslungsreichsten im Park. Der Weg beginnt am Parkplatz der White Domes Area und führt dich durch einen engen Slot Canyon, eine weiße Sandsteinformation und bietet beeindruckende Ausblicke auf die Landschaften. Unterwegs kannst du Petroglyphen und eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren entdecken. Die Wanderung ist moderat anspruchsvoll und dauert in der Regel etwa zwei Stunden.

Mouse’s Tank Trail

((hiking|

  • hiking 1,5 km
  • @dauer ca. 1 Stunde
  • @schwierig einfach

Diese 1,5 km lange Wanderung führt dich entlang eines trockenen Flussbetts und endet an einem natürlichen Wasserreservoir. Der Tank war einst eine wichtige Wasserquelle für die Ureinwohner und beherbergt heute eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren. Unterwegs kannst du Petroglyphen und Felsformationen sehen. Die Wanderung ist leicht und dauert in der Regel etwa eine Stunde.

Seven Sisters Trail

hiking:

  • hiking 6 km
  • @dauer ca. 4 Stunde
  • @schwierig anspruchsvoll

Dies ist eine längere Wanderung, die etwa 6 km lang ist und dich durch eine Vielzahl von Landschaften führt, darunter Canyons, Felsformationen und Tafelberge. Der Weg bietet eine herrliche Aussicht auf den Park und ist eine der herausforderndsten Wanderungen im Park. Die Wanderung beginnt am Parkplatz der Seven Sisters Area und dauert in der Regel etwa vier Stunden.

Prospect Trail

hiking:

  • hiking 1,5 km
  • @dauer ca. 1 Stunde
  • @schwierig einfach

Dieser etwa 1,5 km lange Rundweg führt dich zu einem Aussichtspunkt, der dir eine beeindruckende Aussicht auf den Park bietet. Unterwegs kannst du viele interessante Felsformationen und Landschaften sehen. Der Weg beginnt am Parkplatz der Prospect Area und ist leicht zu bewältigen. Die Wanderung dauert in der Regel etwa eine Stunde.

Elephant Rock Trail

hiking:

  • hiking 1 km
  • @dauer 30 Minuten
  • @schwierig einfach

Dies ist eine kurze, etwa 1 km lange Wanderung, die dich zum Elephant Rock führt, einer Felsformation, die einem Elefanten ähnelt. Der Weg ist leicht und bietet eine herrliche Aussicht auf den Park. Die Wanderung beginnt am Parkplatz der Elephant Rock Area und dauert in der Regel etwa eine halbe Stunde.

tipp:

Denke daran, dass es in der Wüste sehr heiß sein kann, also nimm genügend Wasser und Sonnenschutz mit und trage geeignete Schuhe.

Valley of Fire - Cabins

Übernachten

Im Valley of Fire State Park gibt es mehrere Möglichkeiten zum Übernachten, darunter Campingplätze und rustikale Blockhütten.

  • Camping: Der Park verfügt über zwei Campingplätze: den Arch Rock Campground und den Atlatl Rock Campground. Beide Plätze bieten Zelt- und RV-Stellplätze mit Feuerstellen und Picknicktischen. Es gibt auch Toiletten und Duschen vor Ort. Die Campingplätze sind sehr beliebt und es wird empfohlen, frühzeitig zu reservieren.
  • Hütten: Der Park verfügt über sechs rustikale Hütten, die am Arch Rock Campground gelegen sind. Die Hütten sind mit Betten, Tischen und Stühlen ausgestattet, haben jedoch keine Klimaanlage oder Heizung. Es gibt keine Küche oder Bad, aber Toiletten und Duschen sind in der Nähe verfügbar. Die Blockhütten müssen ebenfalls im Voraus reserviert werden.
  • Backcountry Camping: Es ist auch möglich, im Park auf ausgewiesenen Stellen im Hinterland zu zelten. Eine Genehmigung ist erforderlich, um im Hinterland zu campen, und es gibt bestimmte Regeln und Vorschriften zu beachten.

Du kannst den Inhalt der interaktiven Karte leider nicht sehen, da du externe Inhalte von Booking.com blockiert hast.

Reise-Tipps

Valley of Fire - Sign

Insider-Tipps zu Valley of Fire State Park

  • Früh Morgens oder Spät Nachmittags Erkunden: Das Valley of Fire leuchtet besonders schön in den frühen Morgenstunden und kurz vor Sonnenuntergang. Die Farben der Felsen sind intensiver und dramatischer. Außerdem ist es zu diesen Zeiten kühler als in der Mittagshitze.
  • Besuch der Fire Wave: Dies ist eine der bekanntesten Formationen im Park, aber viele Touristen wissen nicht, dass es am besten ist, die Fire Wave gegen Sonnenuntergang zu besuchen. Das Licht lässt die wellenförmigen Felsformationen in einem unglaublichen Farbenspiel erstrahlen.
  • Fotografiere die „Beehives“: Die „Beehives“ sind eine weniger bekannte, aber sehr fotogene Gesteinsformation. Ihre einzigartige Textur erinnert an Bienenstöcke und bietet tolle Fotomöglichkeiten.
  • Mouse’s Tank Wanderweg: Der kurze Wanderweg zu Mouse’s Tank führt dich zu einer natürlichen Felsmulde, die sich oft mit Wasser füllt. Unterwegs kannst du auch uralte Petroglyphen sehen. Es ist ein kurzer, aber sehr eindrucksvoller Weg.
  • Picknick mit Aussicht: Bring ein Picknick mit und such dir einen der weniger frequentierten Picknickplätze mit einer atemberaubenden Aussicht. Meiner Meinung nach ist der Picknickplatz in der Nähe des Arch Rock Campground einer der besten.
  • Elephant Rock am Morgen: Elephant Rock ist eine ikonische Formation im Park, aber wenn du es früh morgens besuchst, hast du möglicherweise den Ort für dich allein und kannst fantastische Fotos mit der Morgensonne machen.
  • Besuch im Frühling: Wenn du im Frühling kommst, hast du die Chance, die Wüste in Blüte zu sehen. Nach einem regnerischen Winter blühen im Valley of Fire Wildblumen in einer Vielzahl von Farben.
  • Alte Filmsets suchen: :alley of Fire wurde in einigen Filmen als Kulisse genutzt. Mit ein bisschen Recherche kannst du Orte finden, die in Filmen wie “Star Trek: Generations” oder “Transformers” zu sehen waren.

Fakten

5 interessante Fakten über den Park:

  1. Der Name des Parks stammt von den leuchtend roten Sandsteinformationen, die im Sonnenlicht wie Feuer leuchten.
  2. Der Park ist der älteste State Park in Nevada und wurde 1935 eröffnet.
  3. Der Park beherbergt eine Vielzahl von Tierarten, darunter Füchse, Kojoten, Wüstenleguane und Klapperschlangen.
  4. Archäologische Funde deuten darauf hin, dass das Gebiet seit mindestens 3.000 Jahren von Menschen besiedelt ist.
  5. Das Valley of Fire war auch ein beliebter Drehort für Filme und Fernsehsendungen, darunter “Star Trek: Generations” und “Transformers”.

Gründe

3 Gründe, den Valley of Fire State Park zu besuchen:

  1. Spektakuläre Landschaft: Das Valley of Fire bietet eine einzigartige Landschaft aus leuchtend roten Sandsteinformationen, die im Sonnenlicht wie Feuer leuchten. Die spektakulären Felsformationen, Schluchten und Wüstenlandschaften bieten ein atemberaubendes Fotomotiv und eine unvergessliche Kulisse für Naturbegeisterte.
  2. Wandermöglichkeiten: Der Park bietet eine Vielzahl von Wanderwegen, die für alle Erfahrungsstufen geeignet sind. Die Wanderwege führen durch faszinierende Felsformationen, Schluchten, Wüstenlandschaften und zu Aussichtspunkten, die einen weiten Blick über den Park bieten.
  3. Abenteuer: Der Park bietet auch Möglichkeiten für Abenteuersportarten wie Klettern, Mountainbiken und Off-Road-Fahren.