Arches National Park von A-Z

Lexikon von A-Z
des Arches National Parks

Der Arches National Park in Utah ist ein wunderschönes Reiseziel, das jedes Jahr Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt anzieht. Mit über 2.000 natürlichen Steinbögen und anderen beeindruckenden geologischen Formationen bietet der Park eine unvergleichliche Landschaft. Um Dir bei der Planung Deines Besuchs zu helfen, haben wir eine alphabetische Liste mit den wichtigsten Begriffen rund um den Arches National Park erstellt – von A wie Auto bis Z wie Zelten. Ob Du nur einen kurzen Besuch planst oder mehrere Tage im Park verbringen möchtest, unser Minilexikon bietet Dir wichtige Informationen und praktische Tipps, damit Du das Beste aus Deiner Reise herausholen kannst.

A

Anreise, Archäologie, Auto

Anreise: Der nächstgelegene Flughafen zum Arches National Park ist der Canyonlands Field Airport (CNY) in Moab, Utah. Du kannst auch zum Salt Lake City International Airport (SLC) oder zum Denver International Airport (DEN) fliegen und von dort aus mit dem Auto zum Park fahren.

Archäologie: Im Park gibt es viele archäologische Stätten, darunter Felszeichnungen und Ruinen der Ureinwohner.

Auto: Das Fahren mit dem Auto ist die beliebteste Art, den Park zu erkunden. Der Park verfügt über asphaltierte Straßen, die zu den meisten Sehenswürdigkeiten und Wanderwegen führen. Es gibt auch einige unbefestigte Straßen im Park, die nur mit einem Geländefahrzeug befahrbar sind. Beachte jedoch, dass während der Stoßzeiten der Verkehr im Park sehr stark sein kann und es zu Wartezeiten an den Eingängen kommen kann.

B

Balanced Rock, Besucherzentrum

Balanced Rock: Eine der bekanntesten Felsformationen im Park, die eine große Felskugel zeigt, die auf einem schmalen Sockel balanciert.

Besucherzentrum: Das Arches Visitor Center ist der Ort, um Informationen über den Park, Wanderwege und Veranstaltungen zu erhalten. Hier kannst Du auch eine Parkkarte und Souvenirs kaufen.

C

Campingplätze, Courthouse Towers, Canyonlands National Park:

Campingplätze: Der Devils Garden Campground ist der einzige Campingplatz im Arches National Park und bietet 50 Plätze für Zelte und Wohnmobile. Die Reservierung im Voraus ist empfehlenswert, da der Campingplatz oft ausgebucht ist. Es gibt auch viele private Campingplätze in der Umgebung von Moab. Beachte jedoch, dass es während der Sommermonate sehr heiß sein kann und Du genügend Wasser und Schatten haben solltest.

Courthouse Towers: Eine beeindruckende Gruppe von Sandsteintürmen, die an Gerichtsgebäude erinnern.

Canyonlands National Park: Ein benachbarter Nationalpark, der ebenfalls atemberaubende Landschaften und zahlreiche Wander- und Outdoor-Aktivitäten bietet.

Canyonlands National Park

Der Canyonlands National Park besticht vor allem durch seine beeindruckenden Schluchten und Canyons.

D

Delicate Arch, Devils Garden, Double Arch:

Delicate Arch: Der berühmteste Bogen im Park und ein absolutes Muss für jeden Besucher. Eine 4,8 Kilometer lange Wanderung führt Dich zum Bogen.

Devils Garden: Der Devils Garden ist ein Bereich im Arches National Park, der viele berühmte Bögen und Felsformationen wie den Landscape Arch, Double O Arch, Navajo Arch und den Partition Arch enthält. Es gibt auch den Devils Garden Campground, wo Du übernachten kannst. Der Bereich bietet viele Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und ist ein beliebtes Ziel für Besucher des Parks.

Double Arch: Eine einzigartige Doppelbogenformation, die Du im Windows-Bereich des Parks findest.

E

Eintrittsgebühren, Erste Hilfe, Essen, Eye of the Whale Arch:

Eintrittsgebühren: Der Eintritt in den Arches National Park ist kostenpflichtig. Aktuelle Preise findest Du auf der offiziellen Website des National Park Service.

Erste Hilfe: Im Notfall solltest Du den Park-Service kontaktieren. Es ist ratsam, ein Erste-Hilfe-Set mitzubringen, da Hilfe unter Umständen einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

Essen: Im Park gibt es keine Restaurants oder Geschäfte, also solltest Du genügend Essen und Getränke mitbringen. Es gibt jedoch in der nahegelegenen Stadt Moab viele Restaurants und Lebensmittelgeschäfte. Es ist empfehlenswert, auch einen Kühler mitzubringen, um Dein Essen und Getränke kühl zu halten.

Eye of the Whale Arch: Ein abgelegener Bogen in Herdina Park, der ein 4WD-Fahrzeug erfordert.

F

Fotografieren, Fiery Furnace, Felszeichnungen:

Fotografieren: Der Arches National Park bietet eine atemberaubende Landschaft und ist ein Paradies für Fotografen. Es gibt viele malerische Orte, um Fotos zu machen, darunter die berühmten Bögen und Felsformationen. Es ist empfehlenswert, ein Stativ mitzubringen, um bei schlechten Lichtverhältnissen zu fotografieren. Wenn Du im Park fotografierst, solltest Du auch darauf achten, die Umwelt zu respektieren und nichts zu beschädigen. Beachte auch, dass kommerzielle Fotografie im Park eine Genehmigung erfordert.

Fiery Furnace: Ein beeindruckendes Labyrinth aus Sandsteinformationen, das nur mit einer geführten Tour oder einer Genehmigung zugänglich ist.

Felszeichnungen: Es gibt im Arches National Park keine Felszeichnungen, aber in der Umgebung von Moab findest Du viele Orte mit Felszeichnungen. Der Newspaper Rock State Historic Monument ist ein beliebter Ort für Felszeichnungen und liegt nur etwa eine Stunde südwestlich des Parks. Es ist jedoch wichtig, diese historischen Stätten zu respektieren und nichts zu beschädigen oder zu entfernen.

G

Geführte Touren, Garden of Eden:

Geführte Touren: Es werden verschiedene geführte Touren im Park angeboten, darunter die Fiery Furnace Tour und die Dark Sky Tour zum Sternebeobachten.

Garden of Eden: Der Garden of Eden ist eine beeindruckende Felsformation im Arches National Park, die aus mehreren großen Felsen besteht, die in einem Halbkreis angeordnet sind. Sie erinnert an einen Amphitheater und bietet spektakuläre Ausblicke auf die Umgebung. Der Garden of Eden kann über den Devils Garden Trail erreicht werden und ist eine beliebte Wanderung im Park.

H

Herdina Park:

Herdina Park: Ein abgelegener Teil des Parks, der den Eye of the Whale Arch beherbergt.

I

Informationszentrum, Island in the Sky:

Informationszentrum: Das Arches Visitor Center ist der Ort, um Informationen über den Park, Wanderwege und Veranstaltungen zu erhalten. Hier kannst Du auch eine Parkkarte und Souvenirs kaufen.

Island in the Sky: Ein Abschnitt des Canyonlands National Park, der sich in der Nähe des Arches National Park befindet und eine atemberaubende Aussicht auf die Umgebung bietet.

J

Jahreszeiten:

Jahreszeiten: Der Arches National Park kann das ganze Jahr über besucht werden, aber die beliebteste Zeit ist von März bis Oktober. Im Sommer kann es sehr heiß werden, während der Winter Schnee und eingeschränkte Straßenverhältnisse bringen kann.

K

Klettern, Klondike Bluffs:

Klettern: Der Arches National Park ist auch ein beliebter Ort zum Klettern und bietet eine Vielzahl von Kletterrouten für alle Schwierigkeitsgrade. Beachte jedoch, dass Klettern im Park nur an bestimmten Orten erlaubt ist und eine Genehmigung erforderlich ist. Du solltest auch Erfahrung im Klettern haben und die notwendige Ausrüstung und Sicherheitsmaßnahmen mitbringen. Es ist auch wichtig, die Umwelt zu respektieren und keine Spuren zu hinterlassen.

Klondike Bluffs: Ein abgelegener Teil des Parks, der den Tower Arch und die Märzing Men Felsformationen beherbergt.

L

Landscape Arch, Leave No Trace, Lost Spring Canyon:

Landscape Arch: Mit einer Spannweite von 88,4 Metern ist dies einer der längsten Bögen der Welt. Du findest ihn im Devils Garden.

Leave No Trace: Der Arches National Park ist ein empfindliches Ökosystem, und es ist wichtig, dass Du den Park besuchst, ohne seine natürliche Schönheit zu beeinträchtigen. Das Konzept von “Leave No Trace” bedeutet, dass Du Deinen Abfall mitnehmen und keine Spuren in der Natur hinterlassen solltest. Du solltest auch keine Pflanzen oder Tiere im Park stören oder beschädigen. Es ist wichtig, den Park so zu hinterlassen, wie Du ihn vorgefunden hast, damit auch zukünftige Besucher ihn genießen können.

Lost Spring Canyon: Eine abgelegene Schlucht im Park, die Du über eine 4WD-Straße erreichen kannst.

M

Moab:

Moab: Moab ist eine kleine Stadt in Utah, die oft als das Tor zum Arches National Park bezeichnet wird. Die Stadt bietet eine Vielzahl von Unterkünften, Restaurants und Outdoor-Aktivitäten. Du findest hier auch viele Outdoor-Shops und Ausrüstungsverleihe für Abenteuer im Park und in der Umgebung. Es ist empfehlenswert, auch einige Tage in Moab zu verbringen, um die Stadt und die Umgebung zu erkunden.

N

Nacht, North Window und South Window:

Nacht: Der Arches National Park bietet einen atemberaubenden Sternenhimmel und ist ein großartiger Ort für Nachtaufnahmen und Sternenbeobachtungen. Es gibt viele geführte Touren und Veranstaltungen im Park, die es Dir ermöglichen, den Nachthimmel zu erkunden. Du solltest auch eine Taschenlampe mit rotem Licht mitbringen, um Deine Nachtsicht zu erhalten. Beachte auch, dass es während der Nacht im Park sehr dunkel sein kann, und Du solltest vorsichtig sein, wenn Du wanderst oder im Freien unterwegs bist.

North Window und South Window: Zwei beeindruckende Bögen im Windows-Bereich, die auch als “The Spectacles” bezeichnet werden.

O

Offroad-Fahren:

Offroad-Fahren: In der Umgebung von Moab gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Offroad-Abenteuer, darunter der berühmte Hell’s Revenge Trail.

P

Park Avenue, Pfeiler des Herkules, Picknick:

Park Avenue: Eine malerische Schlucht mit beeindruckenden Felsformationen, die an Wolkenkratzer erinnern.

Pfeiler des Herkules: Eine beeindruckende Felsformation im Park, die eine Kombination aus Sandstein und Granit aufweist.

Picknick: Es gibt viele malerische Plätze im Park, um ein Picknick zu genießen. Der Devils Garden Picnic Area bietet Picknicktische, Toiletten und Grills. Du solltest Deinen Abfall jedoch mitnehmen und den Park sauber halten.

Arches NP A-Z

Q

Quellwasser, Quiet Hours:

Quellwasser: Im Park gibt es keine Quellwasserzugänge. Du solltest genügend Wasser für Deinen Besuch mitbringen.

Quiet Hours: Eine Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr, in der im Park Ruhe herrscht und laute Geräusche vermieden werden sollten.

R

Ranger-Programme, Roadside Attractions:

Ranger-Programme: Nimm an einem der vielen Ranger-Programme teil, die im Park angeboten werden, darunter geführte Wanderungen, Vorträge und Aktivitäten für Kinder.

Roadside Attractions: Es gibt viele interessante Felsformationen und Bögen entlang der Straßen im Park, die Du von Deinem Auto aus bewundern kannst.

S

Sand Dune Arch, Sternenhimmel, Sommer, Sonnenuntergang:

Sand Dune Arch: Ein kleiner, aber wunderschöner Bogen, der von Sanddünen umgeben ist.

Sternenhimmel: Der Arches National Park ist einer der besten Orte in den USA, um den Sternenhimmel zu beobachten. Es gibt viele geführte Touren und Veranstaltungen zum Sternegucken im Park. Du solltest auch eine Taschenlampe mit rotem Licht mitbringen, um Deine Nachtsicht zu erhalten.

Sommer: Der Sommer im Arches National Park kann sehr heiß sein, mit Temperaturen, die oft über 38°C liegen. Du solltest genügend Wasser mitbringen, Dich mit Sonnencreme schützen und Deine Wanderungen während der kühleren Stunden des Tages planen. Wenn Du im Sommer besuchst, solltest Du auch darauf achten, dass einige Wanderungen wegen der Hitze geschlossen sein können. Es ist auch empfehlenswert, leichtere Kleidung zu tragen und einen Hut oder eine Kappe zu tragen, um Dich vor der Sonne zu schützen.

Sonnenuntergang: Beobachte den spektakulären Sonnenuntergang im Park und erlebe die Farben der Felsen, die bei Sonnenuntergang in eine magische Atmosphäre getaucht werden.

T

Tanken, Temperaturen, Tiere, Three Gossips, Trailhead:

Tanken: Es gibt keine Tankstellen im Arches National Park, also solltest Du vor Deinem Besuch im Park Dein Fahrzeug volltanken. Die nächstgelegene Tankstelle befindet sich in der Stadt Moab, etwa 15 Meilen südlich des Parks. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass Du genügend Treibstoff für Deine Reise im Park mitbringst, insbesondere wenn Du eine längere Strecke fährst oder das Gelände mit einem Geländefahrzeug erkundest.

Temperaturen: Die Temperaturen im Arches National Park variieren je nach Jahreszeit und Tageszeit. Während des Sommers können die Temperaturen tagsüber über 38°C liegen, während im Winter Schnee und Eis vorherrschen können. Es ist wichtig, das Wetter vor Deinem Besuch zu überprüfen und entsprechende Kleidung und Ausrüstung mitzubringen. Es ist auch empfehlenswert, genügend Wasser mitzubringen und Deine Aktivitäten während der kühleren Stunden des Tages zu planen, insbesondere während der heißen Sommermonate.

Tiere: Der Arches National Park ist die Heimat einer Vielzahl von Tieren, darunter Hirsche, Kojoten, Füchse und Schlangen. Es ist wichtig, diese Tiere aus sicherer Entfernung zu beobachten und nicht zu stören oder zu füttern. Du solltest auch darauf achten, dass Du keine Lebensmittel oder Abfälle im Park zurücklässt, da dies Tiere anziehen und sie dazu ermutigen kann, sich in der Nähe von Menschen aufzuhalten. Wenn Du wandern gehst, solltest Du auch auf den Wegen bleiben und nicht durch den Busch streifen, um zu vermeiden, dass Du versehentlich Tiere störst oder ihren Lebensraum beschädigst.

Three Gossips: Drei markante Felsformationen, die aussehen wie drei Freunde, die zusammenstehen und plaudern.

Trailhead: Die Bezeichnung für den Startpunkt von Wanderungen und andere Aktivitäten im Park.

U

Unterkünfte:

Unterkünfte: In Moab gibt es eine Vielzahl von Unterkünften, von Campingplätzen bis zu Luxushotels.

V

Visitor Center:

Visitor Center: Das Arches Visitor Center ist der Ort, um Informationen über den Park, Wanderwege und Veranstaltungen zu erhalten. Hier kannst Du auch eine Parkkarte und Souvenirs kaufen.

W

Website, Wetter, Windows-Bereich, Wandern:

Website: Die offizielle Website des Arches National Park ist ein wertvolles Werkzeug für die Planung Deines Besuchs. Die Website bietet detaillierte Informationen über die Sehenswürdigkeiten im Park, Wanderwege, Campingplätze, Eintrittspreise und Öffnungszeiten. Du kannst auch aktuelle Wetterbedingungen und Hinweise auf saisonale Einschränkungen überprüfen. Die Website ist in englischer Sprache verfügbar, aber Du kannst auch Informationen auf Deutsch finden, indem Du andere Ressourcen wie Reiseführer oder Tourismus-Websites konsultierst.

Wetter: Das Wetter im Arches National Park kann unvorhersehbar sein, besonders während der Wintermonate. Im Winter kann es Schnee und Eis geben, was zu eingeschränkten Straßenverhältnissen und Schließungen von Wanderwegen führen kann. Während des Frühlings und Herbstes sind die Temperaturen mild, aber es kann Wind und Regen geben. Der Sommer kann sehr heiß sein, mit Temperaturen über 38°C. Es ist wichtig, das Wetter vor Deinem Besuch zu überprüfen und entsprechende Kleidung und Ausrüstung mitzubringen.

Windows-Bereich: Ein Bereich im Park, der viele beeindruckende Bögen wie North Window und South Window beherbergt.

Wandern: Der Arches National Park bietet viele Wanderwege, die Dich zu einigen der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten des Parks führen. Es gibt kurze Spaziergänge zu einigen der bekanntesten Bögen und längere Wanderungen durch abgelegene Canyons und Schluchten. Es ist wichtig, genügend Wasser mitzubringen, gute Wanderschuhe zu tragen und sich vorher über den Schwierigkeitsgrad der Wanderungen zu informieren. Beachte auch, dass es während der Sommermonate sehr heiß sein kann und Du Deine Wanderungen während der kühleren Stunden des Tages planen solltest.

Z

Zeitplan, Zelten:

Zeitplan: Plane Deinen Besuch im Voraus, um sicherzustellen, dass Du genügend Zeit hast, um alles zu sehen und zu erleben, was der Park zu bieten hat.

Zelten: Der Devils Garden Campground ist der einzige offizielle Campingplatz im Arches National Park. Der Campingplatz bietet 50 Plätze für Zelte und Wohnmobile. Die Reservierung im Voraus ist empfehlenswert, da der Campingplatz oft ausgebucht ist. Es ist wichtig zu beachten, dass während der Sommermonate die Temperaturen sehr hoch sein können und Du genügend Wasser und Schatten haben solltest. Wenn Du im Park zeltest, solltest Du auch sicherstellen, dass Du keine Spuren in der Natur hinterlässt und Deinen Abfall korrekt entsorgst.

Anzeige

Tolle Ideen von getyourguide.com *

Reiseberichte

Blogartikel zu Arches National Park von A-Z und Umgebung

2013 / Tag 13 & 14 – Moab (Canyonlands NP / Arches NP)

Distanz 13. Aug: 210 milesDistanz 14. Aug: 90 milesDistanz gesamt: 1815 milesHeute haben wir Halbzeit, und es gibt einen Blogeintrag, […]

» mehr
2020 / Tag 7 – Arches National Park

Heute geht’s zu diveresen Wanderungen im Arches NP. Nach 2013 bin ich nun zum zweiten Mal in diesem Nationalpark, der […]

» mehr

Schreibe uns deine Erfahrungen und Gedanken, damit auch andere Interessierte davon profitiern oder wir die Inhalte in diesem Artikel entsprechend anpassen können.