Icon Instagram Icon Facebook Icon YouTube Icon pinterest
Mesa Verde Nationalpark

Mesa Verde Nationalpark
Reisetipps & Highlights

Mesa Verde Nationalpark
Mesa Verde Spruce Tree Housemesa-verdebalcony house mesa verdeCliff Palace Mesa Verde NP

Der Mesa Verde National Park ist ein magischer Ort und befindet sich in Südwest-Colorado. Der Park ist berühmt für seine archäologischen Stätten, die von den Ureinwohnern der Region, den Anasazi, gebaut wurden. Die Anasazi waren ein mythisches Volk und ihre Kultur ist weitgehend unbekannt. Wir wissen nicht, warum sie diese Orte gebaut haben oder was genau in ihnen stattfand. Was wir wissen, ist, dass die Mesa Verde National Park ein Ort ist, an dem man sich mit der Geschichte und den Mythen des alten Westens verbinden kann.Der Park besteht aus vielen verschiedenen Bereichen. Es gibt Felswände, auf denen die Höhlenhausruinen sitzen. Diese Ruinen sind mindestens 700 Jahre alt und noch immer sehr gut erhalten. Man kann auch Spuren der Ureinwohner sehen, zum Beispiel Petroglyphen (Zeichnungen in Stein).

grid_view Mesa Verde Nationalpark kompakt
info Auf reisetipp-usa.de findest du an verschiedensten Stellen Informationen zu Mesa Verde Nationalpark. In dieser Übersicht sind alle Links kompakt zusammengefasst.
far view sites complex 1024x739

Allgemeine Informationen

Mesa Verde National Park ist ein bedeutendes Kulturerbe und eine der faszinierendsten archäologischen Stätten in den Vereinigten Staaten. Der Park befindet sich im südwestlichen Teil von Colorado und wurde 1906 gegründet, um die gut erhaltenen Klippenwohnungen der Ancestral Puebloaner zu schützen und zu bewahren. Mesa Verde wurde 1978 als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.

Die Ancestral Puebloaner lebten etwa 700 Jahre (zwischen 600 und 1300 n. Chr.) in der Region von Mesa Verde. Die Klippenwohnungen, für die der Park bekannt ist, wurden zwischen 1190 und 1270 n. Chr. erbaut und stellen einen Höhepunkt der puebloanischen Baukunst dar. Die bekanntesten Klippenwohnungen sind Cliff Palace, Balcony House und Long House.

Der Mesa Verde National Park erstreckt sich über etwa 52.485 Acres (21.240 Hektar) und umfasst mehr als 5.000 archäologische Stätten, darunter rund 600 Klippenwohnungen. Der Park bietet Besuchern die Möglichkeit, die reiche Geschichte und Kultur der Ancestral Puebloaner zu erkunden, indem sie an geführten Touren teilnehmen oder auf eigene Faust Wanderungen und Spaziergänge unternehmen.

Lage & Anfahrt

Mesa Verde National Park liegt im südwestlichen Colorado, nahe der Grenze zu New Mexico, Utah und Arizona. Die nächstgelegene Stadt ist Cortez, etwa 16 Kilometer (10 Meilen) westlich des Parks. Durango, eine größere Stadt, liegt etwa 56 Kilometer (35 Meilen) östlich des Parks.

Der Park ist über den Highway 160 erreichbar. Von Cortez aus fährst du 16 Kilometer (10 Meilen) östlich auf dem Highway 160, bevor du auf die Mesa-Top-Ruinen-Straße (County Road 106) abbiegst und weitere 24 Kilometer (15 Meilen) bis zum Park fährst. Von Durango aus fährst du etwa 56 Kilometer (35 Meilen) westlich auf dem Highway 160, bevor du auf die Mesa-Top-Ruinen-Straße (County Road 106) abbiegst.

Highlights

Im Mesa Verde Nationalpark gibt es zahlreiche Highlights, die du während deines Besuchs nicht verpassen solltest. Hier sind einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Park:

cliff palace mesa verde np 1024x685

Cliff Palace

Die größte und bekannteste, ehemalige Wohnsiedlung im Park, das Cliff Palace, beherbergt über 150 Zimmer und diente als Zentrum der Ancestral Puebloan-Gemeinschaft. Der Zugang ist nur mit einer geführten Ranger-Tour möglich, bietet aber  faszinierende Einblicke in das Leben dieser alten Zivilisation.

balcony house mesa verde 1024x684

Balcony House

Balcony House ist eine weitere beeindruckende Klippenwohnung, die mit einer geführte Tour besucht werden kann. Während der Tour erreichst du die unterschiedlichen Ebenen und Bereiche, in dem du über Leitern kletterst und enger Passagen durchquert – ein bleibendes Abenteuer.

mesa verde g7f786f1ff 1920 1024x768

Long House

Das Long House ist die zweitgrößte Siedlung  im Park und kann ebenfalls durch eine geführte Tour besichtigt werden. Die Tour beinhaltet eine Wanderung durch den Wetherill Mesa und bietet einen großartigen Blick auf die umliegende Landschaft.

mesa verde spruce tree house 683x1024

Spruce Tree House

Obwohl derzeit aufgrund von Felssturzgefahren geschlossen, kann das Spruce Tree House, die drittgrößte Klippenwohnung im Park, immer noch von einem Aussichtspunkt aus bewundert werden. Es ist leicht erreichbar und ein perfekter Ort, um die Schönheit dieser antiken Strukturen zu bewundern.

far view sites complex 1024x739

Far View Sites Complex

Ein kurzer Spaziergang vom Parkplatz entfernt, führt dieser Bereich zu mehreren gut erhaltenen archäologischen Stätten, darunter das Far View House, Pipe Shrine House und Megalithic House.

park point overlook 1024x683

Park Point Overlook

Der Park Point Overlook ist der höchste Punkt im Park und bietet eine atemberaubende 360-Grad-Aussicht auf die umliegenden Canyons, Tafelberge und Gebirgszüge.Diese Highlights bieten dir einen Einblick in die reiche Kultur, Geschichte und landschaftliche Schönheit des Mesa Verde Nationalparks. Plane genügend Zeit ein, um diese beeindruckenden Sehenswürdigkeiten während deines Besuchs zu erkunden.

Chapin Mesa Archaeological MuseumDieses Museum bietet informative Ausstellungen zur Geschichte und Kultur der Ancestral Puebloaner. Hier kannst du Artefakte, Modelle und Dioramen betrachten, die das Leben in Mesa Verde vor Jahrhunderten veranschaulichen.

Petroglyph Point TrailDieser Wanderweg führt dich zu einem beeindruckenden Felsbild, das von den Ancestral Puebloanern geschaffen wurde. Der Petroglyph Point Trail ist etwa 4,8 Kilometer (3 Meilen) lang und bietet spektakuläre Ausblicke auf die Schluchten und die umliegende Landschaft.

warning:

Für den Besuch des Balcony House und des Cliff Palace auf der Chapin Mesa und des Long House auf der Wetherill Mesa müssen Eintrittskarten kaufen. Für den Besuch des Spruce Tree House auf Chapin Mesa und des Step House auf Wetherill Mesa ist kein Ticket erforderlich.

2013 08 12 2 mesa verde 1659 1024x683

Klima & Wetter

Beste Jahreszeit für einen Besuch

Das Klima im Mesa Verde National Park ist halbwüstenartig mit warmen Sommern und kalten Wintern. Die beste Jahreszeit für einen Besuch im Park hängt von den persönlichen Vorlieben und der gewünschten Aktivität ab. Im Allgemeinen sind Frühling und Herbst die bevorzugten Zeiten, um den Park zu besuchen.

Frühling (April bis Mai)

Der Frühling bietet mildere Temperaturen und weniger Besucherandrang, was ideal für Wanderungen und Besichtigungen ist. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 10 und 21 Grad Celsius (50 und 70 Grad Fahrenheit), können aber nachts kühler werden. Beachte, dass es im Frühling gelegentlich zu Regenfällen kommen kann, und manche höher gelegenen Gebiete des Parks könnten noch Schnee haben.

Sommer (Juni bis August)

Im Sommer steigen die Temperaturen im Park und können tagsüber zwischen 27 und 32 Grad Celsius (80 und 90 Grad Fahrenheit) erreichen. Die Sommermonate sind auch die Haupttouristensaison, sodass es mehr Besucherandrang gibt. Während des Sommers sind heftige, aber kurzlebige Gewitter am Nachmittag häufig, und es besteht die Gefahr von Blitzeinschlägen und plötzlichen Sturzfluten.

Herbst (September bis Oktober)

Die Herbstmonate bieten angenehme Temperaturen und weniger Besucher als im Sommer. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen 10 und 21 Grad Celsius (50 und 70 Grad Fahrenheit) und fallen nachts ab. Der Herbst ist eine ausgezeichnete Zeit, um die Laubfärbung in den höheren Lagen des Parks zu genießen.

Winter (November bis Februar)

Im Winter sind die Temperaturen kalt, und Schnee und Eis können den Zugang zu einigen Teilen des Parks einschränken. Die Temperaturen liegen tagsüber zwischen -7 und 7 Grad Celsius (20 und 45 Grad Fahrenheit) und fallen nachts noch weiter ab. Die Wintermonate sind jedoch ideal für Besucher, die Ruhe und Einsamkeit suchen, da die Besucherzahlen in dieser Zeit sehr niedrig sind.

mesa verde detail 1024x683

Aktivitäten

Im Mesa Verde Nationalpark gibt es viele Aktivitäten, die du genießen kannst. Hier sind einige der Hauptaktivitäten, die du während deines Besuchs in Betracht ziehen solltest:

  • Geführte Touren: Nimm an geführten Touren zu den berühmten Klippenwohnungen wie Cliff Palace, Balcony House und Long House teil. Die Touren bieten interessante Informationen zur Geschichte und Kultur der Ancestral Puebloaner und ermöglichen dir, die beeindruckenden Strukturen aus nächster Nähe zu erleben.
  • Wandern: Erkunde die vielen Wanderwege im Park, die dich zu archäologischen Stätten, Aussichtspunkten und durch die natürliche Schönheit der Umgebung führen. Einige der beliebtesten Wanderwege sind der Petroglyph Point Trail, der Spruce Canyon Trail und der Soda Canyon Overlook Trail.
  • Besucherzentrum und Museum: Besuche das Far View Visitor Center, um Informationen, Karten und Souvenirs zu erhalten. Das Chapin Mesa Archaeological Museum ist ebenfalls einen Besuch wert, um Exponate zur Geschichte und Kultur der Ancestral Puebloaner zu sehen.
  • Wildtierbeobachtung: Halte Ausschau nach Wildtieren wie Hirschen, Kojoten, Wildturkeys und einer Vielzahl von Vogelarten, die im Park leben.
  • Sternenbeobachtung: Genieße in klaren Nächten die beeindruckende Sicht auf den Sternenhimmel, da der Park weit entfernt von städtischen Lichtquellen liegt.
  • Fotografie: Nutze die Gelegenheit, atemberaubende Fotos von den Klippenwohnungen, den Aussichtspunkten und der malerischen Landschaft zu machen.
  • Picknicken und Entspannen: Finde einen der vielen Picknickplätze im Park und genieße ein entspanntes Essen inmitten der schönen Umgebung.
2013 08 12 2 mesa verde 1651 683x10242013 08 12 2 mesa verde 1641 683x1024

Umgebung

Die Umgebung des Mesa Verde Nationalparks ist reich an landschaftlicher Schönheit und bietet viele Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten und kulturelle Erkundungen. Hier sind einige Orte in der Nähe des Parks, die du bei deinem Besuch in Betracht ziehen könntest:

Cortez

Diese Stadt liegt etwa 16 Kilometer (10 Meilen) westlich des Parks und ist ein guter Ausgangspunkt für Besuche im Mesa Verde Nationalpark. Hier findest du Unterkünfte, Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und das Cortez Cultural Center, das lokale Kunst, Geschichte und Kultur präsentiert.

Durango

Etwa 56 Kilometer (35 Meilen) östlich des Parks gelegen, bietet Durango eine größere Auswahl an Unterkünften, Restaurants und Aktivitäten. Du kannst die historische Durango & Silverton Narrow Gauge Railroad besuchen oder an Outdoor-Aktivitäten wie Rafting, Mountainbiking und Wandern teilnehmen.

Canyons of the Ancients National Monument

Dieses Nationaldenkmal befindet sich westlich von Cortez und bietet viele gut erhaltene archäologische Stätten der Ancestral Puebloaner, ähnlich denen im Mesa Verde Nationalpark. Du kannst Wanderwege erkunden und das Anasazi Heritage Center besuchen, das als Besucherzentrum und Museum für das Denkmal dient.

Hovenweep National Monument

Das Hovenweep National Monument liegt an der Grenze zwischen Colorado und Utah, etwa 80 Kilometer (50 Meilen) westlich von Cortez. Es ist bekannt für seine gut erhaltenen Ancestral Puebloan Türme und bietet Wanderwege, die dich zu diesen beeindruckenden Strukturen führen.

Four Corners Monument

Dieses Denkmal markiert den einzigen Punkt in den Vereinigten Staaten, an dem vier Bundesstaaten – Colorado, New Mexico, Utah und Arizona – aufeinandertreffen. Es liegt etwa 180 Kilometer (112 Meilen) südwestlich des Mesa Verde Nationalparks und bietet eine einzigartige Gelegenheit, gleichzeitig in vier Staaten zu stehen.

San Juan National Forest

Das San Juan National Forest erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 7.000 Quadratkilometern (2.700 Quadratmeilen) und bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Campen, Angeln, Mountainbiking und Wildwasser-Rafting in einer spektakulären Berglandschaft.

Die Umgebung des Mesa Verde Nationalparks bietet eine Fülle von Möglichkeiten, um die landschaftliche Schönheit und das kulturelle Erbe des amerikanischen Südwestens zu erkunden. Plane etwas Zeit ein, um einige dieser Orte während deines Besuchs in der Region zu besichtigen.

Übernachten

Im und um den Mesa Verde Nationalpark gibt es verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, die von rustikalem Camping bis hin zu komfortablen Hotels reichen. Hier sind einige Optionen, um während deines Besuchs im Mesa Verde Nationalpark zu übernachten:

  • Morefield Campground: Der Morefield Campground befindet sich innerhalb des Nationalparks und bietet sowohl Zelt- als auch Wohnmobilstellplätze. Der Campingplatz verfügt über Toiletten, Duschen, einen Laden und Wäschemöglichkeiten. Reservierungen werden empfohlen, besonders während der Hauptreisezeit von Mai bis September.
  • Far View Lodge: Die Far View Lodge ist das einzige Hotel innerhalb des Nationalparks und bietet komfortable Unterkünfte mit spektakulärer Aussicht auf die umliegenden Canyons und Mesas. Die Lodge verfügt über ein Restaurant und ist von April bis Oktober geöffnet. Eine Reservierung ist ratsam, da die Verfügbarkeit begrenzt ist.
  • Übernachtungsmöglichkeiten in der Umgebung: In der Nähe des Mesa Verde Nationalparks gibt es in den umliegenden Städten wie Cortez, Mancos und Durango weitere Übernachtungsmöglichkeiten. Diese reichen von Motels und Hotels bis hin zu Bed & Breakfasts und Ferienwohnungen. Die Auswahl an Unterkünften in diesen Städten bietet mehr Vielfalt, jedoch ist eine längere Anfahrt zum Park erforderlich.
  • Campingplätze in der Umgebung: Es gibt auch einige Campingplätze in der Nähe des Nationalparks, wie den Mancos State Park oder den McPhee Recreation Area. Diese Campingplätze bieten zusätzliche Optionen für Camper, die etwas außerhalb des Parks übernachten möchten.

Du kannst den Inhalt der interaktiven Karte leider nicht sehen, da du externe Inhalte von Booking.com blockiert hast.

Reise-Tipps

Insider-Tipps zu Mesa Verde National Park

  • Petroglyph Point Trail: Während viele Besucher die bekannten Klippenwohnungen besuchen, ist der Petroglyph Point Trail ein wahrer Geheimtipp. Dieser mittelschwere Wanderweg führt dich zu einigen beeindruckenden Petroglyphen und bietet großartige Aussichten auf das Tal.
  • Frühbuchung der Cliff Palace Tour: Cliff Palace ist die größte und bekannteste Klippenwohnung im Park. Statt auf eine spontane Tour zu hoffen, buche deine Tour im Voraus online. Das gibt dir die Möglichkeit, den Tag besser zu planen und sicherzustellen, dass du einen Platz in der Tour hast.
  • Far View Sites Komplex: Dieser Bereich wird oft von Besuchern übersehen, aber der Far View Sites Komplex war einst eines der größten Dörfer im Mesa Verde. Hier kannst du verschiedene Ruinen und archäologische Stätten besichtigen, ohne die Menschenmengen, die oft bei den Klippenwohnungen anzutreffen sind.
  • Nachtprogramme im Park: Im Sommer bietet der Mesa Verde National Park spezielle Abendprogramme an, einschließlich astronomischer Beobachtungen und Fackelwanderungen. Diese Veranstaltungen sind oft nicht so bekannt, also erkundige dich im Voraus beim Besucherzentrum nach den Möglichkeiten.
  • Besuch der Wetherill Mesa: Wetherill Mesa ist weniger überlaufen als der Hauptteil des Parks und bietet ein paar spektakuläre Wanderwege und Radwege. Außerdem findest du hier die Long House Klippenwohnung, die nur in den Sommermonaten für Besichtigungen geöffnet ist.
  • Metate Room Restaurant: Nach einem Tag voller Erkundungen gönn dir ein Abendessen im Metate Room Restaurant im Park. Das Restaurant bietet einen atemberaubenden Blick auf das Mesa Verde und serviert Gerichte, die von der Kultur der Ureinwohner inspiriert sind.
  • Sonnenaufgang am Park Point Overlook: Wenn du früh aufstehen kannst, dann ist der Park Point Overlook der höchste Punkt im Park und bietet eine unglaubliche Aussicht auf das umliegende Gebiet. Es ist besonders magisch beim Sonnenaufgang, wenn die Sonne über den Horizont steigt und das Tal erleuchtet.

Fakten

6 interessante Fakten und Informationen zu Mesa Verde:

  1. Weltkulturerbe: Der Mesa Verde Nationalpark wurde 1906 gegründet und ist damit der erste Nationalpark, der speziell zum Schutz von Kulturstätten eingerichtet wurde. Im Jahr 1978 wurde der Park als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.
  2. Ancestral Puebloaner: Die Klippenwohnungen und archäologischen Stätten im Park wurden von den Ancestral Puebloanern errichtet, die das Gebiet von etwa 600 bis 1300 n. Chr. bewohnten. Die Gründe für ihr plötzliches Verschwinden aus der Region sind immer noch Gegenstand von Debatten und Forschungen.
  3. Über 5.000 archäologische Stätten: Der Mesa Verde Nationalpark beherbergt über 5.000 bekannte archäologische Stätten, darunter mehr als 600 Klippenwohnungen. Die meisten dieser Stätten sind jedoch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, um sie vor Beschädigungen und Vandalismus zu schützen.
  4. Kivas: Eine Kiva ist eine runde, unterirdische oder halbunterirdische Kammer, die für religiöse und zeremonielle Zwecke verwendet wurde. Fast jede Klippenwohnung im Park enthält mindestens eine Kiva, und es gibt auch freistehende Kivas in einigen archäologischen Stätten auf den Mesas.
  5. Trockenbauweise: Die Klippenwohnungen und Gebäude im Park wurden ohne Mörtel errichtet, indem Steine ​​sorgfältig aufeinander geschichtet wurden. Diese Trockenbauweise ist ein Zeugnis für das handwerkliche Geschick und die architektonische Meisterschaft der Ancestral Puebloaner.
  6. Petroglyphen und Felsmalereien: Der Park enthält zahlreiche Petroglyphen und Felsmalereien, die von den Ancestral Puebloanern geschaffen wurden. Diese Felskunst diente vermutlich sowohl religiösen als auch kommunikativen Zwecken und gibt Einblick in die Kultur und das Leben dieser alten Zivilisation.

 

Gründe

5 Gründe, Mesa Verde zu besuchen

Mesa Verde Nationalpark ist ein einzigartiges Reiseziel, das reich an Geschichte, Kultur und Natur ist. Hier sind einige Gründe, warum du Mesa Verde besuchen solltest:

  1. Klippenwohnungen: Die beeindruckenden Klippenwohnungen, darunter das Cliff Palace, das Balcony House und das Long House, bieten einen faszinierenden Einblick in das Leben der Ancestral Puebloaner. Diese gut erhaltenen Strukturen sind ein beeindruckendes Zeugnis für die architektonische Meisterschaft dieser alten Kultur.
  2. UNESCO-Weltkulturerbe: Der Mesa Verde Nationalpark ist als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt, was seine kulturelle Bedeutung und seinen Wert für das Verständnis der Geschichte der Menschheit unterstreicht.
  3. Archäologische Stätten: Mit über 5.000 archäologischen Stätten bietet der Park zahlreiche Möglichkeiten, die faszinierende Geschichte der Ancestral Puebloaner zu entdecken und zu verstehen.
  4. Wandern und Natur: Mesa Verde bietet mehrere Wanderwege, die zu spektakulären Aussichtspunkten, archäologischen Stätten und durch wunderschöne Natur führen. Diese Wanderwege bieten die Möglichkeit, die atemberaubende Landschaft und Tierwelt des Parks zu erkunden.
  5. Bildung und Inspiration: Der Besuch von Mesa Verde bietet eine einzigartige Gelegenheit, über die Ancestral Puebloaner zu lernen und sich von ihrer Geschichte, Kultur und Lebensweise inspirieren zu lassen. Der Park ist ein lebendiges Museum, das einen wertvollen Einblick in die Vergangenheit bietet.

FAQ

Häufige Fragen zu Mesa Verde Nationalpark

Ist der Mesa Verde Nationalpark das ganze Jahr über geöffnet?
Ja, der Mesa Verde Nationalpark ist das ganze Jahr über geöffnet. Allerdings können einige Bereiche des Parks, wie Wetherill Mesa, während der Wintermonate aufgrund von Schnee und eingeschränkter Zugänglichkeit geschlossen sein. Es ist am besten, vor deinem Besuch die aktuellen Bedingungen und Öffnungszeiten auf der offiziellen Website des Nationalparks zu überprüfen.
Sind geführte Touren erforderlich, um die Klippenwohnungen zu besichtigen?
Für einige der bekanntesten Klippenwohnungen wie Cliff Palace, Balcony House und Long House sind geführte Touren erforderlich. Diese Touren werden von Parkrangern geleitet und bieten detaillierte Informationen über die Geschichte und Kultur der Ancestral Puebloaner. Es gibt jedoch auch einige Klippenwohnungen und archäologische Stätten, die ohne Führung zugänglich sind.
Wo kann ich im Park übernachten?
Der Morefield Campground ist der einzige Campingplatz im Mesa Verde Nationalpark und bietet sowohl Zelt- als auch Wohnmobilstellplätze. Reservierungen werden empfohlen, insbesondere während der Hauptreisezeit von Mai bis September. Es gibt auch das Far View Lodge Hotel innerhalb des Parks, das von April bis Oktober geöffnet ist.
Wie viel Zeit sollte ich für einen Besuch im Park einplanen?
Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Mesa Verde Nationalpark zu besichtigen und an geführten Touren teilzunehmen, solltest du mindestens einen ganzen Tag einplanen. Wenn du jedoch mehr Zeit hast, kannst du zwei oder mehr Tage einplanen, um auch weniger besuchte Bereiche des Parks und einige der längeren Wanderwege zu erkunden.
Sind Hunde im Park erlaubt?
Hunde sind im Mesa Verde Nationalpark an der Leine erlaubt, jedoch nur in bestimmten Bereichen wie Campingplätzen, Picknickplätzen und entlang von Straßen. Hunde sind jedoch nicht auf Wanderwegen, in Klippenwohnungen oder in Gebäuden gestattet.