Icon Instagram Icon Facebook Icon YouTube Icon pinterest
Marble Canyon

Marble Canyon
und die Navajo Bridge

Standing Rock im Marble Canyon

Marble Canyon ist eine beeindruckende Schlucht im Norden Arizonas. Sie ist Teil des Glen Canyon National Recreation Area und bildet den Anfang des Grand Canyon.Der Marble Canyon erstreckt sich über eine Länge von etwa 12 Kilometern und wurde vom Colorado River in den roten Sandsteinfelsen geformt. Die Wände der Schlucht erreichen eine Höhe von bis zu 300 Metern und bieten spektakuläre Ausblicke auf den Fluss und die umliegende Landschaft.

Navajo Bridge am Marble Canyon

Allgemeine Infos

Der Name “Marble Canyon” stammt von dem weißen Marmor, der in der Schlucht gefunden wurde. Die Gegend ist auch bekannt für ihre reiche Tierwelt, einschließlich Raubvögeln wie dem Weißkopfseeadler und dem Kalifornischen Kondor sowie verschiedenen Arten von Fischen und anderen Wildtieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Marble Canyon zu erleben, einschließlich Bootsfahrten auf dem Colorado River, Wanderungen auf den umliegenden Wanderwegen und Klettern auf den Felsen der Schlucht. 

Anfahrt & Aufenthalt

So kommst du zum Marble Canyon

Marble Canyon ist am besten mit dem Auto erreichbar. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dorthin zu gelangen, je nachdem, woher du kommst.

Wenn du aus dem Süden, zum Beispiel aus Phoenix, kommst, nimmst du die Autobahn I-17 North bis zur Ausfahrt 340A in Richtung Flagstaff. Folge der Autobahn I-40 East bis zur Ausfahrt 201 in Richtung Page. Von dort aus nimmst du die Autobahn AZ-89A North. Folge der Beschilderung bis zur Schlucht.

Wie viel Zeit muss ich einplanen?

Die Menge an Zeit, die du für den Marble Canyon einkalkulieren solltest, hängt davon ab, welche Aktivitäten du unternehmen möchtest und wie viel Zeit du zur Verfügung hast. Wenn du nur den Marble Canyon selbst besuchen und die Aussicht genießen möchtest, kannst du dies in etwa einer Stunde tun.

Wenn du jedoch wandern oder raften möchtest, solltest du mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag einplanen. 

Standing Rock im Marble Canyon

Aktivitäten & Highlights

Es gibt viele Aktivitäten, die du in Marble Canyon unternehmen kannst. Hier sind einige Ideen:

Generell ist der Marble Canyon ein beliebtes Ziel für Outdoor-Enthusiasten und Naturbegeisterte, die die atemberaubende Landschaft genießen oder den Colorado River mit dem Raftingboot und Kajak erkunden wollen.

Navajo Bridge

Die Navajo Bridge ist eine beeindruckende Brücke, die den Colorado River am Marble Canyon im Norden von Arizona überspannt. Es handelt sich um eine Doppelbogenbrücke aus Stahl, die 1929 erbaut, um den Verkehr auf der Route 89A zwischen den Städten Bitter Springs und Lee’s Ferry zu erleichtern und und in den 1990er Jahren durch eine neue Brücke ergänzt wurde, um den Verkehr zu bewältigen.

Die Navajo Bridge ist ein bekanntes Wahrzeichen in der Gegend und ein beliebter Aussichtspunkt, von dem aus man den Colorado River und den darunter liegenden Glen Canyon sehen kann. 

Die Navajo Bridge spielte eine wichtige Rolle beim Bau des Glen Canyon Dam, da sie es den Arbeitern ermöglichte, den Colorado River zu überqueren und Baumaterialien und Maschinen auf die Baustelle zu transportieren. Vor dem Bau der Brücke mussten die Arbeiter eine gefährliche Fähre benutzen, um den Fluss zu überqueren, was zeitaufwendig und riskant war.

Heute dient die Navajo Bridge als wichtiger Teil der Infrastruktur in der Gegend und als Touristenattraktion. Du kannst die Navajo Bridge besichtigen und die Aussicht von den Aussichtsplattformen auf beiden Seiten der Brücke genießen. Es gibt auch einen Wanderweg, der vom Besucherzentrum auf der Westseite der Brücke zur Brücke selbst führt. Auf diesem Weg kann man viele Informationen über die Brücke und die Umgebung erfahren.

Wanderungen im Marble Canyon

Es gibt viele Wanderwege in der Umgebung von Marble Canyon, die du erkunden kannst. Die meisten Wanderungen in der Umgebung des Marble Canyon sind zwischen 2 und 6 km lang und können zwischen 1 und 3 Stunden dauern, je nach Schwierigkeitsgrad und Tempo.

Die etwas weiter entfernte Buckskin Gulch im Vermilion Cliffs National Monument ist der längste Slot Canyon der Welt und bietet eine einzigartige Wandererfahrung. Auch der Cathedral Wash Trail und der Soap Creek Trail bieten wunderschöne Ausblicke auf die rote Landschaft.

Rafting und Kajakfahren

Der Colorado River fließt durch den Marble Canyon und bietet großartige Möglichkeiten für Rafting und Kajakfahren. Es gibt mehrere lokale Unternehmen, die geführte Rafting- und Kajaktouren anbieten, um die atemberaubende Landschaft vom Wasser aus zu erleben.

Besuche das Navajo Indian Reservation

Das Navajo Indian Reservation ist nur eine kurze Fahrt von Marble Canyon entfernt und bietet die Möglichkeit, die Kultur und Traditionen der Navajo zu erleben. Besuche das Navajo National Monument oder fahre zu einem der vielen Aussichtspunkte, um einen atemberaubenden Blick auf die Landschaft zu genießen.

In der Nähe befindet sich auch der Glen Canyon Dam und der Lake Powell, die ebenfalls einen Besuch wert sind.

Übernachten

Übernachten beim Marble Canyon

Es gibt mehrere Möglichkeiten, in der Nähe des Marble Canyon zu übernachten:

Camping

Einige Campingplätze liegen ganz in der Nähe des Marble Canyon, darunter den Lee’s Ferry Campground. Er bietet einfache Annehmlichkeiten wie Toiletten und Trinkwasser und ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen und andere Aktivitäten in der Umgebung.

Lodges und Hotels

Es gibt auch mehrere Lodges und Hotels in der Nähe des Marble Canyon, darunter die Marble Canyon Lodge und die Lee’s Ferry Lodge at Vermilion Cliffs. Diese bieten komfortable Unterkünfte und Annehmlichkeiten wie Restaurants und Pools.Unabhängig von deiner Wahl der Unterkunft solltest du im Voraus buchen, besonders während der Hauptsaison von Mai bis September. Die Unterkunftsmöglichkeiten können begrenzt sein. Zahlreiche Unterkünfte hingegen findest du im nahegelegenen Page. Allerdings brauchst du aufgrund der Streckenführung fast eine Stunde bis in den Ort.

Du kannst den Inhalt der interaktiven Karte leider nicht sehen, da du externe Inhalte von Booking.com blockiert hast.

Reise-Tipps

Insider-Tipps zu Marble Canyon

  • Navajo Bridge Interpretive Center: Bevor du dich auf deine Abenteuer im Marble Canyon begibst, halte am Navajo Bridge Interpretive Center an. Es ist mehr als nur eine Fußgängerbrücke über den Colorado River. Du kannst hier tolle Fotos machen und gleichzeitig eine Menge über die Geschichte der Region lernen. Wenn du Glück hast, kannst du sogar kalifornische Kondore sehen, die unter der Brücke nisten.
  • Vermilion Cliffs National Monument: Dieses Nationaldenkmal liegt in unmittelbarer Nähe und ist oft weniger überlaufen als der Grand Canyon. Die farbenprächtigen Klippen und einzigartigen Felsformationen sind einfach beeindruckend.
  • Lee’s Ferry: Dies ist ein oft übersehener Bereich, der einen Besuch wert ist. Hier starten die meisten Flussausflüge in den Grand Canyon. Selbst wenn du nicht planst, den Fluss hinunterzufahren, ist es ein interessanter Ort zum Erkunden, und du kannst einige historische Gebäude und schöne Aussichten genießen.
  • Fischerei: Marble Canyon ist bekannt für sein hervorragendes Fliegenfischen. Du kannst Ausrüstung mieten und einen Tag am Fluss verbringen. Wenn du Anfänger bist, gibt es zahlreiche Guides und Outfitter, die dich einführen können.
  • Wanderung im Jackass Canyon: Dieser abgelegene Wanderweg beginnt in der Nähe von Lee’s Ferry und führt dich in den Marble Canyon hinein. Es ist eine anspruchsvolle Wanderung, aber du wirst mit einigen der besten Aussichten auf den Colorado River belohnt.
  • Besuch der Cliff Dwellers Lodge: Etwas außerhalb des Marble Canyons, direkt an der Route 89A, findest du die Cliff Dwellers Lodge. Die Lodge bietet eine einzigartige Unterkunft und ein Restaurant, aber selbst wenn du nicht übernachtest, ist es interessant, die bizarren Steinstrukturen zu erkunden, die dort zu sehen sind.

Fakten

Interessante Fakten zum Marble Canyon:

  1. Der Marble Canyon ist der “erste” Abschnitt des Grand Canyon und befindet sich im nördlichen Teil des Nationalparks.
  2. Der Canyon ist etwa 19 Kilometer lang und bis zu 300 Meter tief.
  3. Der Name “Marble Canyon” stammt von den marmorartigen Felsformationen, die den Canyon umgeben.
  4. Der Glen Canyon Dam, der sich in der Nähe des Marble Canyon befindet, wurde zwischen 1956 und 1963 gebaut und bildet den Lake Powell, der ein beliebtes Erholungsgebiet ist.
  5. Der Buckskin Gulch, ein Teil des Paria Canyon-Vermilion Cliffs Wilderness, ist der längste Slot Canyon der Welt und befindet sich in der Nähe des Marble Canyon.